Poststation Nettetaler Straße 120-120a

Listenart: Baudenkmal, ländliche Denkmäler
Listen-Nummer093
eingetragen seit10.04.1986
Flur / Flurstück15/107
AnschriftNettetaler Straße 120, Viersen - Boisheim

Beschreibung
Bei den beiden Gebäuden handelt es sich um die Restbebauung einer ehemals dreiflügeligen Backsteinhofanlage, die um das Jahr 1780 errichtet wurde.

Das zweigeschossige Wohnhaus, mit fünf Fensterachsen mit Steingewänden gegliedert, besitzt ein Walmdach mit weit hervortretenden Dachgauben. Das Gebäude wurde im 20. Jahrhundert verändert bzw. erweitert. Erwähnenswert ist unter anderem die originale alte Tür im Zentrum der Straßenfront.

Im Inneren des Hauses, in der jetzigen Wirtschaft ist der Sockelbereich in Holzkassetten ausgebildet. Im Flur sind der buntgemusterte Bodenbelag sowie die Treppe aus der Zeit des Umbaus vorhanden. Das Haus besitzt zwei Gewölbekeller.

Die ebenfalls zweigeschossige Scheune mit drei Toreinfahrten, die von Korbbögen überdeckt sind, ist auf der gegenüberliegenden Seite des Hofes angeordnet und im originalen Zustand erhalten.

Aus wissenschaftlichen, insbesondere ortsgeschichtlichen und volkskundlichen Gründen liegen Erhaltung und Nutzung des Restbestandes der ehemaligen Hofanlage gemäß § 2 (1) des Denkmalschutzgesetzes im öffentlichen Interesse.

Quellen
Akte Nettetaler Straße 120
Sta.65 Hochbauamt der Stadt Viersen

Akte Nettetaler Straße 120
Sta. 63 Bauordnungsamt der Stadt Viersen

Stand
Hochbauamt der Stadt Viersen
Viersen, den 28.10.1985

 

 

nach oben