Führungszeugnis beantragen

Kontakt

Lammertz, Stefan
Rathausmarkt 1
41747 Viersen
Tel.: 02162 101 670
E-Mail senden
Öffnungszeiten

montags bis dienstags: 8.00 bis 16.00 Uhr
mittwochs: 8.00 bis 13.00 Uhr
donnerstags: 8.00 bis 18.00 Uhr (*)
freitags: 8.00 bis 13.00 Uhr
samstags: 10.00 bis 13.00 Uhr
(*) Die Ausgabe der Wartenummern erfolgt lediglich bis 17.30 Uhr.

Allgemeines

In das Bundeszentralregister, das beim Bundesamt für Justiz geführt wird, werden rechtskräftige Entscheidungen der Strafgerichte sowie bestimmte Entscheidungen der Vormundschaftsgerichte und von Verwaltungsbehörden und auch bestimmte ausländische strafrechtliche Verurteilungen gegen Deutsche oder gegen in Deutschland wohnende ausländische Personen eingetragen. Ein Führungszeugnis ist eine Urkunde, die vom Bundeszentralregister auf Antrag ausgestellt wird und aus der hauptsächlich hervorgeht, ob die betreffende Person vorbestraft ist oder nicht.

Führungszeugnisse werden für Personen ab 14 Jahren ausgestellt.

Es wird unterschieden zwischen sogenannten

  • Privatführungszeugnissen (Belegart N), die für persönliche Zwecke benötigt werden  (z.B. für privaten Arbeitgeber) und
  • Behördenführungszeugnissen (Belegart O), die für eine Behörde benötigt werden (z.B. für bestimmte amtliche Erlaubnisse oder für Beschäftigung bei einer Behörde)

Wie und wo kann ein Führungszeugnis beantragt werden?

  • Personen, die in Viersen wohnen, können ein Führungszeugnis in einer der unten genannten Dienststellen der Stadt Viersen beantragen. Bei der Antragstellung ist ein Identitätsnachweis durch Personalausweis oder Reisepass erforderlich. Ein Formular brauchen Sie nicht auszufüllen. Es wird bei der Vorsprache edv-gestützt erstellt. Bei der Antragstellung überprüft die Meldebehörde die Identität und nimmt die Gebühr für das Führungszeugnis entgegen.
  • Für Personen, die in einer anderen Stadt / Gemeinde in Deutschland wohnen, ist die Meldebehörde zuständig, bei der sie gemeldet sind.
  • Personen, die nicht in Deutschland wohnen, können ein Führungszeugnis unmittelbar bei der Registerbehörde, dem Bundesamt für Justiz, 53094 Bonn, beantragen. Nähere Informationen finden Sie auf dessen Website (s.u.).
  • Führungszeugnis online beantragen:
    Seit dem 1. September 2014 besteht die Möglichkeit, Führungszeugnisse unmittelbar beim Bundesamt für Justiz (BfJ) über ein Online-Portal zu beantragen. Alle weiteren Informationen finden Sie unter dem nachfolgenden Link: www.fuehrungszeugnis.bund.de

Vorsprache

Eine persönliche Vorsprache ist erforderlich. Schriftlicher, telefonischer Antrag oder Vertretung durch eine bevollmächtigte Person (z.B. Familienmitglied oder Rechtsanwalt) sind gesetzlich nicht vorgesehen. Dadurch wird sichergestellt, dass keine andere Person unbefugt ein Führungszeugnis beantragt. Hat die Person einen gesetzlichen Vertreter bzw. eine gesetzliche Vertreterin ist auch dieser bzw. diese antragsberechtigt.

 

Diese Dienstleistung bieten wir im Service-Center Viersen an.

Um Ihren Besuch im Service-Center besser planen zu können, haben wir für Sie eine Übersicht mit durchschnittlichen Wartezeiten zusammengestellt.

Hinweise

Im Gegensatz zu Privatführungszeugnissen werden Behördenführungszeugnisse nicht der antragstellenden Person sondern unmittelbar der Behörde übersandt. 

Informationen zur EU-Datenschutzgrundverordnung

>>> Information gemäß Art. 13 der Datenschutz-Grundverordnung für meldepflichtige Personen

 

Weiterführende Informationen

nach oben