Sprachkurs von Ausländern

Kontakt

Prochnio, Roland
Theodor-Frings-Allee 22
41751 Viersen
Tel.: 02162 101 643
E-Mail senden
Schulze, Simone
Theodor-Frings-Allee 22
41751 Viersen
Tel.: 02162 101 526
E-Mail senden
Indykiewicz, Thomas
Theodor-Frings-Allee 22
41751 Viersen
Tel.: 02162 101 631
E-Mail senden
Kosel, Laura
Theodor-Frings-Allee 22
41751 Viersen
Tel.: 02162 101 626
E-Mail senden
Beier, Tobias
Theodor-Frings-Allee 22
41751 Viersen
Tel.: 02162 101 630
E-Mail senden
Öffnungszeiten

nur nach vorheriger Teminvereinbarung:
Montag geschlossen
Dienstag - Freitag: 08.00 - 12.30 Uhr
Donnerstag zusätzlich: 14.00 - 18.00 Uhr

Drittstaatsangehörigen Ausländern, die die deutsche Sprache erlernen möchten, kann eine Aufenthaltserlaubnis zur Teilnahme an einem Intensivsprachkurs, der auf den Erwerb der deutschen Sprache gerichtet ist, erteilt werden. Voraussetzung ist, dass der Sprachkurs mindestens 18 Wochenstunden umfasst und der Ausländer über ausreichende Mittel zur Sicherstellung seines Lebensunterhaltes (inklusive ausreichendem Krankenversicherungsschutz) während seines voraussichtlichen Gesamtaufenthaltes im Bundesgebiet verfügt. Der Aufenthalt kann bis zu einer Gesamtgeltungsdauer von zwölf Monaten verlängert werden. Erwerbstätigkeit ist nicht gestattet.

Verfahren

EU-Bürger benötigen für die Einreise nach Deutschland kein Einreise-Visum.

Staatsangehörige Australiens, Israels, Japans, Kanadas, Neuseelands, Südkoreas und der Vereinigten Staaten von Amerika können den erforderlichen Aufenthaltstitel (hier. Aufenthaltserlaubnis zum Zwecke des Sprachkurses) auch nach der Einreise einholen. Sie benötigen zur Einreise kein Visum. Gleiches gilt für Staatsangehörige von Andorra, Brasilien, El Salvador, Honduras, Monaco und San Marino.

Alle anderen Staatsangehörigen müssen vor Einreise nach Deutschland das Visumsverfahren durchlaufen. Der Einreiseantrag ist bei der zuständigen deutschen Auslandsvertretung (in der Regel Botschaft oder Konsulat) zu stellen. Dies gilt auch dann, wenn der Ausländer grundsätzlich zu Besuchszwecken ohne Visum einreisen darf.

Wenn der Ausländer während der Dauer des Sprachkurses hier in Viersen leben möchte, wird der Visumsantrag von der deutschen Auslandsvertretung hierher übersandt, damit die Voraussetzungen für die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis zum Zwecke des Sprachkurses von der Ausländerbehörde überprüft werden können. 

Hinweis

Nach Zustimmung der Ausländerbehörde, entscheidet die deutsche Auslandsvertretung in eigener Zuständigkeit, ob ein Visum auch tatsächlich erteilt wird.
Nach erfolgter Einreise wird bei der Ausländerbehörde die Aufenthaltserlaubnis gemäß § 16 (5) AufenthG erteilt (>Aufenthaltstitel). Die Aufenthaltserlaubnis muss innerhalb des Gültigkeitszeitraumes des Visums beantragt werden. In Einzelfällen müssen nach Einreise weitere Unterlagen bei der Ausländerbehörde vorgelegt werden.


Terminvereinbarung

Im Bereich „Allgemeines Ausländerwesen“ müssen Sie vor einem Besuch in der Dienststelle einen Termin vereinbaren. Spontane Vorsprachen ohne Termin sind nicht möglich.

Welche Sachbearbeiterin oder welcher Sachbearbeiter sich um Ihr Anliegen kümmert, richtet sich nach den Anfangsbuchstaben Ihres Nachnamens.

Buchstaben A - C
Frau Schulze Telefon: 02162 101-526

Buchstabe D - Har
Herr Indykiewicz Telefon: 02162 101-631

Buchstabe Has - Oy
Frau Kosel Telefon: 02162 101-626

Buchstabe Ö, Oz - Z
Herr Beier Telefon: 02162 101-630

Termine können Sie telefonisch oder per E-Mail vereinbaren.

Per Telefon:
Sie erreichen Ihre Sachbearbeiterin oder Ihren Sachbearbeiter zu den telefonischen Service-Zeiten:
Montags von 9 bis 10 Uhr.
Montags, dienstags und mittwochs von 14 bis 15 Uhr.

Per E-Mail:
Bitte schreiben Sie eine E-Mail an termine.abh@viersen.de mit Ihrem Namen, Ihrer Anschrift, Ihrem Anliegen und einer telefonischen Erreichbarkeit. Die Ausländerbehörde meldet sich bei Ihnen mit einem Terminvorschlag.


Bitte sagen Sie vereinbarte Termine, die Sie nicht einhalten können, umgehend ab. Vielen Dank!

Hinweise

In Einzelfällen sind weitere Unterlagen erforderlich.

nach oben