50 private Schätze

Wenn die Gesamtstadt Viersen in ihrer heutigen Form 50 Jahre alt wird, feiert auch die Städtische Galerie im Park mit und zeigt eine „Viersener Schatzkammer“. Für die Ausstellung suchte die Galerie Kunstwerke aus 50 Viersener Haushalten. Das konnte ein Gemälde, eine Skulptur, ein Foto oder eine Graphik sein. Von hohem materiellen Wert oder besonderem ästhetischen Reiz, sehr selten oder von ideeller Bedeutung.

Viele Viersenerinnen und Viersener machten mit und meldeten sich mit ihrem ganz persönlichen Schatz. Aus mehr als 200 kleinen und großen Exponaten, skurrilen Gegenständen, Erbstücken und wahren Kunstwerken hatte die Jury mit Bürgermeisterin Sabine Anemüller, der Viersener Kunsthistorikerin Sigrid Blomen-Radermacher sowie Petra Barabasch, Garvin Dickhof und Jutta Pitzen von der Kulturabteilung der Stadt Viersen eine schwere Wahl. Das Ergebnis lässt sich sehen und eines ist jetzt schon sicher: Bei der Ausstellung vom 2. Februar bis 15. März 2020 wird es in der weißen Villa am Rathauspark so einige überraschende Einblicke geben.

50 JahreSchätze in der Galerie

nach oben