Aktuell in der Galerie

Jan-Luka Schmitz „Whirlpolis“

15. Kunstgenerator-Stipendiat mit Abschlussausstellung

Bis einschließlich Sonntag, 5. März 2023, präsentiert die Städtische Galerie im Park „Whirlpolis“, die Abschlussausstellung des 15. Kunstgenerator-Stipendiaten Jan-Luka Schmitz. Als Gewinner des gemeinsam von NEW Viersen und Stadt Viersen vergebenen Stipendiums hat der junge Maler ein Jahr im Atelier in der Alten Lateinschule gelebt und gearbeitet.

Ein Blick ins Kunstgenerator-Atelier von Jan-Luka Schmitz in der Alten Lateinschule. Hier entstandene Werke werden während der Ausstellung „Whirlpolis“ in der Städtischen Galerie im Park Viersen zu sehen sein (Foto: Stadt Viersen)Ein Blick ins Kunstgenerator-Atelier von Jan-Luka Schmitz in der Alten Lateinschule. Hier entstandene Werke werden während der Ausstellung „Whirlpolis" in der Städtischen Galerie im Park Viersen zu sehen sein (Foto: Stadt Viersen)


In seinen starkfarbigen Bildern mit Anklängen zur Abstraktion bewegt sich der in Korschenbroich aufgewachsene Jan-Luka Schmitz zwischen Traum und Realität. Voluminöse menschliche Wesen wirken in ihrer Deformierung und Verzerrung oft fröhlich und humorvoll und offenbaren doch tragische Züge. Seine Arbeiten erzählen von Themen aus dem Alltag und lassen zugleich in Abgründe blicken.

Bei ihrer Entscheidung im Herbst 2021 zeigte sich die Fachjury vor allem von Schmitz‘ souveränem Umgang mit der Farbe, seinem großen technischen Können und den außergewöhnlichen Einfällen überzeugt. Der 1992 geborene Künstler studierte von 2013 bis 2019 in der Malereiklasse von Professor Andreas Schulze an der Kunstakademie Düsseldorf und wurde dessen Meisterschüler. Darüber hinaus war er dort Gaststudent bei Dietmar Lutz und Professor Thomas Scheibitz. Jan-Luka Schmitz wurde bereits mehrfach mit Stipendien ausgezeichnet. So bot ihm das Düsseldorfer Künstlerstipendium dHCS mit einem großzügigen Atelier neue Entfaltungsmöglichkeiten, die ihn zu seinen heutigen großen Formaten gelangen ließen.


Ausstellung Jan-Luka Schmitz „Whirlpolis“

22. Januar bis 5. März 2023

Städtische Galerie im Park, Rathauspark 1, 41747 Viersen

Öffnungszeiten:
dienstags, mittwochs, freitags und samstags von 15 bis 18 Uhr
donnerstags von 15 bis 20 Uhr
sonn- und feiertags von 11 bis 18 Uhr
(Tulpensonntag geschlossen)
Eintritt frei

Telefon 02162 101-160
galerie@viersen.de
www.vierfalt-viersen.de
www.new.de/kunstgenerator

Künstlergespräch in der Reihe Vierfalt.after Work
Mittwoch, 1. Februar 2023, 19 Uhr
Entgelt 5 Euro inklusive Getränk, Anmeldung telefonisch oder per E-Mail

Kunst-Imbiss (Kurzführung in der Mittagspause)
Dienstag, 7. Februar 2023, 13 bis 13:30 Uhr
Entgelt 2 Euro

Katalogpräsentation und Künstlergespräch
Sonntag, 5. März 2023, 15 Uhr

Jan-Luka Schmitz, 15. Kunstgenerator-Stipendiat von NEW Viersen und Stadt Viersen (Foto: Stadt Viersen)
Jan-Luka Schmitz, 15. Kunstgenerator-Stipendiat von NEW Viersen und Stadt Viersen (Foto: Jan-Luka Schmitz)

Der 1992 geborene Jan-Luka Schmitz wuchs in Korschenbroich auf. Er studierte von 2013 bis 2019 Freie Kunst in der Malereiklasse von Professor Andreas Schulze sowie als Gaststudent bei Dietmar Lutz und Professor Thomas Scheibitz an der Kunstakademie Düsseldorf. Mit außergewöhnlichen Einfällen geht er einen eigenständigen Weg in der Malerei. Jan-Luka Schmitz hat im März 2022 seine neue Wohn- und Arbeitsstätte in der Alten Lateinschule in Viersen bezogen.


16. Kunstgenerator-Stipendiat steht fest

Nico Pachali wird der 16. Kunstgenerator-Stipendiat von NEW Viersen und Stadt Viersen (Foto: Stadt Viersen)
Nico Pachali wird der 16. Kunstgenerator-Stipendiat von NEW Viersen und Stadt Viersen (Foto: Stadt Viersen)

Die Fach-Jury hat entschieden: Nico Pachali ist der neue Kunstgenerator-Stipendiat in der gemeinsamen Förderung von NEW und Stadt Viersen. Er ist der 16. Nachwuchskünstler, der im März Wohnung und Atelier in der Alten Lateinschule in Viersen beziehen darf.

Der 1988 geborene Künstler studierte zunächst Kunstwissenschaften, bevor er sich an der HBK Braunschweig der bildenden Kunst zuwandte. Nach dem Diplom mit Auszeichnung folgte 2018 die Meisterschülerzeit bei den Professoren Thomas Rentmeister und Isa Melsheimer. Mehrfach wurden ihm bereits Stipendien zuteil, beispielsweise in Mexico City und San Francisco. Aktuell lebt er in Hannover.

Pachalis Zeichnungen, Skulpturen und Buchobjekte gehen in Installationen fließend ineinander über, verknüpfen und vermischen sich in der Kombination immer wieder neu. Schrift und Sprache nutzt er dabei als zeichnerisches Material.

Die Juryzeigte sich einhellig beeindruckt von Pachalis eigenständiger Bildsprache, die er in typographischer Brillanz entwickelt hat. Souverän findet er die Balance zwischen den in leuchtendem Rot in den Raum tretenden Wandarbeiten und den Werken, die sorgfältig gefaltet und gebündelt nebeneinander am Boden liegen. Sie sind verhüllt und doch erahnbar in händisch aus Klebeband hergestellten beschrifteten Verpackungen, die wie eine lebendige Haut wirken.

Informationen zum Kunstgenerator-Stipendium: www.new.de/kunstgenerator


Kunstwerk des Monats Januar

Monatlich wechselnde Präsentation einer Arbeit aus den Sammlungen der Stadt Viersen


Graphik des Monats Januar 2023 in der Städtischen Galerie im Park (Foto: Stadt Viersen)
Christian Rohlfs: Die Heiligen drei Könige


1849 im holsteinischen Niendorf geboren, führte Christian Rohlfs sein Studium zunächst an die Großherzogliche Kunstakademie in Weimar. Auf Einladung seines Förderers Karl Ernst Osthaus zog er 1901 nach Hagen. Dort lebte und arbeitete Rohlfs bis zu seinem Tod 1938.

Rohlfs war ein bedeutender Maler. Mit Graphik beschäftigte er sich erst spät. Dennoch schuf er mehr als 180 Holz- und Linolschnitte. Sie rückten ihn in die erste Reihe der expressionistischen Graphiker.

Rohlfs‘ Werk ist reich an biblischen und religiösen Themen. Als eine seiner ersten Druckgraphiken entstand 1910 der Holzschnitt „Die Heiligen drei Könige“. Charakteristisch ist die starke Bewegung der hellen und dunklen Flächen in der kraftvollen Darstellung. Ihr Zentrum ist deutlich der nicht überdimensionierte, aber durch die Linienführung betonte Stern über den Köpfen der drei Männer. Seine Strahlen scheinen die Könige zu fassen und vorwärts zu schieben. Das tiefe Schwarz der beiden Gewänder rechts und links umrahmt das helle Licht, das die mittlere Figur erstrahlen lässt. Der linke König wendet den Betrachtenden den Rücken zu, als sei er bereits im Begriff, vor der Krippe niederzuknien.

Das Thema der Weisen aus dem Morgenland faszinierte Rohlfs. In den 1920er-Jahren gestaltete er zwei Gemälde mit diesem Motiv.

Rohlfs‘ Holzschnitt befindet sich seit 1962 in der Graphischen Sammlung der Stadt Viersen.


Die Städtische Galerie im Park zeigt monatlich eine Arbeit aus ihrer umfangreichen Sammlung. Für das „Kunstwerk des Monats“ ist ein fester Platz im Erdgeschoss der Galerie reserviert. Zugänglich ist die Galerie nur zu Zeiten, in denen dort Ausstellungen gezeigt werden.
Die Sammlung der Galerie im Park umfasst mehr als 1500 Zeichnungen, Aquarelle, Fotografien und Drucke. Darunter sind Werke von bekannten Meistern wie Rembrandt, Dürer, Chagall und Picasso ebenso wie Arbeiten rheinischer Künstler und Ankäufe aus vergangenen Ausstellungen. Den Grundstein für die Sammlung legte in den 1960er-Jahren der damalige Viersener Oberstadtdirektor Karl-Heinz van Kaldenkerken.



Öffnungszeiten (nur während der Ausstellungen):
dienstags bis samstags von 15 bis 18 Uhr, donnerstags bis 20 Uhr, sonn- und feiertags von 11 bis 18 Uhr
Am Tulpensonntag, 19. Februar 2023, bleibt die Galerie geschlossen
Der Park ist durchgehend geöffnet
Eintritt frei

Städtische Galerie im Park, Rathauspark 1, Viersen
Telefon 02162 101-160, galerie@viersen.de
www.viersen.de/de/inhalt/staedtische-galerie-im-park
www.vierfalt-viersen.de

 

Veranstaltungen in der Städtischen Galerie im Park:

Datum Beschreibung Kategorie
22.01.2023 bis 05.03.2023
„Whirlpolis“ (22. Januar bis 5. März 2023)   
Städtische Galerie im Park
Rathauspark 1
41747 Viersen

Telefon: 02162 101-160
E-Mail: galerie@viersen.de
Ausstellung
01.02.2023
19 Uhr
Künstlergespräch mit Jan-Luka Schmitz   
Städtische Galerie im Park
Rathauspark 1
41747 Viersen

Telefon: 02162 101-160
E-Mail: galerie@viersen.de
Ausstellung
07.02.2023
13 Uhr bis 13.30 Uhr
Kunst-Imbiss zu „Whirlpolis“   
Städtische Galerie im Park
Rathauspark 1
41747 Viersen

Telefon: 02162 101-160
E-Mail: galerie@viersen.de
Ausstellung
05.03.2023
15 Uhr
Finissage und Künstlergespräch Jan-Luka Schmitz   
Städtische Galerie im Park
Rathauspark 1
41747 Viersen

Telefon: 02162 101-160
E-Mail: galerie@viersen.de
Kulturveranstaltung

Überspringen: Liste der Einträge

  • 1 - 4

Weiterführende Informationen

Kontakt

Pitzen, Jutta
Rathauspark 1
41747 Viersen
Tel.: 02162 101 160/ 101 167/ 101 168
E-Mail senden
Öffnungszeiten

Öffnungszeiten (nur während der Ausstellungen): dienstags bis samstags von 15 bis 18 Uhr, donnerstags bis 20 Uhr, sonn- und feiertags von 11 bis 18 Uhr (Park durchgehend geöffnet)

nach oben