Aktuell in der Galerie

.um

Meisterschülerinnen- und Meisterschüler-Ausstellung der Klasse Ralf Kerbach

Elf Meisterschülerinnen und Meisterschüler der Hochschule für Bildende Künste Dresden zeigen in unterschiedlichen bildnerischen Positionen, auf welch vielfältige Weise junge Kunstschaffende Antworten auf künstlerische Fragen der Zeit finden.

Anne-Cathrin Brenner, Robert Czolkoß Lena Dobner, Lion Hoffmann, Joo Young Kim, Ana Pireva, Mona Pourebrahim, Felina Wießmann, Hamid Yaraghchi, Tillmann Ziola und Shengjie Zong studieren alle in der Klasse von Professor Ralf Kerbach, einer Fachklasse für Malerei und bildnerisches Gestalten sowie Bildforschung.

Logo der Ausstellung .um


Junge Kunst und ihre Präsentation prägen das Ausstellungsprogramm der Galerie im Park.

Nicht nur das Stipendium Kunstgenerator trägt dazu maßgeblich bei, sondern auch immer wieder Einladungen an Kunstschaffende am Beginn ihrer Laufbahn, sich an Gruppenprojekten zu beteiligen oder eine Einzelausstellung zu zeigen. Mehrfach waren bereits Klassen deutscher Kunstakademien zu Gast.

Dank einer Kooperation mit der Hochschule für Bildende Künste Dresden nehmen nun elf MeisterschülerInnen mit ihren Werken den Weg nach Viersen. Alle studieren in der Klasse von Professor Ralf Kerbach, einer Fachklasse für Malerei und bildnerisches Gestalten sowie Bildforschung.

Bis zur erzwungenen Exmatrikulation studierte Ralf Kerbach (*1956) selbst an der Hochschule für Bildende Künste seiner Geburtsstadt Dresden. Er siedelte 1982 nach West-Berlin über und kehrte 1992 zurück nach der Berufung zum Professor für Malerei und Grafik an der HfBK Dresden.

Unter dem knappen Titel „.um“ – sprich: punktum – zeigen ab dem 10. Oktober 2021 elf seiner Meisterschülerinnen und Meisterschüler in unterschiedlichen bildnerischen Positionen, auf welch vielfältige Weise junge Kunstschaffende Antworten auf künstlerische Fragen der Zeit finden.

Dem Programm der Kerbach-Klasse entsprechend stehen überwiegend Malerei und Grafik im Zentrum ihres Schaffens. Anne-Cathrin Brenner, Lena Dobner, Joo Young Kim, Ana Pireva, Mona Pourebrahim, Felina Wießmann, Hamid Yaraghchi, Tillmann Ziola und Shengjie Zong verfolgen die Malerei als Mittel zur Bildfindung und loten deren Möglichkeiten aus. Figürliches tritt dabei in Kontakt zu abstrakten Elementen und zum Experiment mit ungewöhnlichen oder installativen Materialien wie der Feinstrumpfhose, der Kosmetikwatte oder zermahlenen Beckensteinen im Gemälde eines Bad-Interieurs.

Alltägliche Wahrnehmungen werden durch kompositorische Anordnung in Bildern und Objekten hervorgehoben, abstrahiert und aufgelöst.

Auch konzeptuelle Arbeiten gilt es zu entdecken, etwa in den architektonischen Werken von Robert Czolkoß, der das Material zum Sprechen bringt, oder bei Lion Hoffmanns Aluschwerkraftgüssen, einer Neuheit im Bereich der bildenden Kunst.

Allen Ansätzen gemein sind die Fragen nach dem Verhältnis von Mensch und Natur zur urbanen sowie digitalen Lebenswelt.

Für den Besuch gelten die jeweils aktuellen Coronaschutzbestimmungen.


Kunstgenerator-Stipendium

Isabell Schulte ist die Stipendiatin für das Jahr 2021.

Isabell Schulte in ihrem Atelier in der Alten Lateinschule (Foto: Raffaele Horstmann)Isabell Schulte in ihrem Atelier in der Alten Lateinschule (Foto: Raffaele Horstmann)

Die 1987 in Eckernförde geborene Künstlerin studierte von 2010 bis 2012 Malerei und Grafik an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig. Anschließend nahm sie ein Studium der bildenden Kunst an der Universität der Künste in Berlin auf, welches sie 2016 als Meisterschülerin von Christine Streuli abschloss. Mehrere Stipendien und Förderungen wurden ihr bereits zuteil, so verbrachte sie ein Semester als Erasmus-Stipendiatin in Istanbul.

Isabell Schulte hat im März 2021 ihre neue Wohn- und Arbeitsstätte in der Alten Lateinschule in Viersen bezogen. Dort bereitet ihren Katalog und die Abschlussausstellung vor. Diese wird ab dem 6. Februar 2022 in der Städtischen Galerie im Park in Viersen zu sehen sein.

Jan-Luka Schmitz wird der neue Stipendiat für das Jahr 2022. 

Der künftige Kunstgenerator-Stipendiat Jan-Luka Schmitz und eine seiner Arbeiten (Foto: Stadt Viersen)Der künftige Kunstgenerator-Stipendiat Jan-Luka Schmitz und eine seiner Arbeiten (Foto: NEW/Stadt Viersen)

Der 1992 geborene Jan-Luka Schmitz wuchs in Korschenbroich auf. Er studierte von 2013 bis 2019 Freie Kunst in der Malereiklasse von Professor Andreas Schulze sowie als Gaststudent bei Dietmar Lutz und Professor Thomas Scheibitz an der Kunstakademie Düsseldorf. Mit außergewöhnlichen Einfällen geht er einen eigenständigen Weg in der Malerei. Jan-Luka Schmitz wird im März 2022 seine neue Wohn- und Arbeitsstätte in der Alten Lateinschule in Viersen beziehen.

Weitere Informationen zum „Kunstgenerator“ gibt es unter www.new.de/kunstgenerator/.



Öffnungszeiten: Di–Sa 15–18 Uhr, So und an Feiertagen 11–18 Uhr und nach Vereinbarung, Eintritt frei.

Städtische Galerie im Park, Rathauspark 1, Viersen
Tel. 02162 101-160, galerie@viersen.de
www.viersen.de/de/inhalt/staedtische-galerie-im-park
www.vierfalt-viersen.de

 

Veranstaltungen in der Städtischen Galerie im Park:

Datum Beschreibung Kategorie
10.10.2021 bis 28.11.2021
.um - Ausstellung Meisterklasse Kerbach Dresden (10.10.-28.11.)   
Städtische Galerie im Park
Rathauspark 1
41747 Viersen

Telefon: 02162/101160
E-Mail: galerie@viersen.de
Ausstellung
02.11.2021
13 Uhr bis 13.30 Uhr
Kunst-Imbiss   
Städtische Galerie im Park
Rathauspark 1
41747 Viersen

Telefon: 02162/101160
E-Mail: galerie@viersen.de
Ausstellung

Überspringen: Liste der Einträge

  • 1 - 2

Weiterführende Informationen

Kontakt

Pitzen, Jutta
Rathauspark 1
41747 Viersen
Tel.: 02162 101 160/ 101 167/ 101 168
E-Mail senden
Öffnungszeiten

Öffnungszeiten Galerie: Di. - Sa. 15-18 Uhr
Sonntags 11-18 Uhr

nach oben