Arbeitskreis für Behindertenfragen in der Stadt Viersen

Mitglieder:Vertreter zahlreicher rechtlich selbständiger Behindertenvereine sowie Vertreter von Selbsthilfegruppen
Sprecher:Heinz-Jürgen Antwerpes, Telefon: 02162 51968 
Stellvertreter:Angelika Herrmann, Telefon: 02162 67758 
   
Treffen:Alle drei Monate in der Rollstuhlfahrer-Begegnungsstätte – Gladbacher Straße 60
Die Treffen sind öffentlich und in der Regel montags ab 18.30 Uhr.
Die Treffen werden in der Presse bekanntgegeben.

 

  • Der Arbeitskreis wird bei der Wahrnehmung seiner Verwaltungsaufgaben durch die Geschäftsführung der Kreisgruppe im Paritätischen Wohlfahrtsverband (DPWV) unterstützt.
  • Der Arbeitskreis berät und unterstützt Verwaltung und Politik in der Stadt Viersen mit seinem Sachverstand. Seit Gründung des Arbeitskreises sind mit seiner Unterstützung zahlreiche öffentliche Gebäude behindertengerecht neu gebaut bzw. umgebaut worden.
  • Der Arbeitskreis bespricht aktuelle Fragen aus der Sozialpolitik in der Stadt Viersen. Hierzu ist der Arbeitskreis durch zwei „sachkundige Einwohner“ im Ausschuss für Soziales und Gesundheit im Rat der Stadt Viersen vertreten. Diese Personen (inklusive zwei Stellvertreter) werden jeweils nach den Kommunalwahlen aus dem Arbeitskreis heraus gewählt.
  • Der Arbeitskreis ist federführend bei dem jährlich im Mai stattfindenden Gleichstellungstag nach Art. 3 des Grundgesetzes. Unter großer Einbindung der Presse geht der Arbeitskreis an diesem Tag an die Öffentlichkeit.

 

"Viersen - barrierefrei!"  ist der Titel einer Broschüre, in der wertvolle Hinweise zu Angeboten und Einrichtungen in Viersen zusammengetragen wurden, inwieweit öffentliche Gebäude, medizinische Einrichtungen, aber auch Gastronomie, Geschäfte oder Parkplätze für Rollstuhlfahrer problemlos zu erreichen sind.
Natürlich handelt es sich nicht um eine abschließende Auflistung behindertengerechter Einrichtungen in Viersen.

nach oben