Bauoberinspektoranwärter/in

Einführung

Die Beamtinnen und Beamten im gehobenen bautechnischen Dienst der Stadtverwaltung Viersen haben ein vielfältiges und verantwortungsvolles Aufgabenspektrum. Je nach Studienschwerpunkt werden sie in den verschiedenen technischen Bereichen der Verwaltung eingesetzt.

Es werden zum Beispiel Bauanträge geprüft und bearbeitet und Stellungnahmen in planungsrechtlicher, bauordnungsrechtlicher, technischer und gestalterischer Hinsicht erarbeitet. Bauoberinspektoren/innen können sich aber auch mit der konzeptionellen Verkehrsplanung oder der Vergabe von Bau,- Liefer- und Dienstleistungsaufträgen beschäftigen.

Einstellungstermin

01. Mai

Ausbildungsdauer

14 Monate im Rahmen eines Vorbereitungsdienstes im Beamtenverhältnis auf Widerruf

Ausbildungsvoraussetzungen

  • Abgeschlossenes Diplom- oder Bachelorstudium in den Fachgebieten Hochbau oder Bauingenieurwesen, Architektur, Geographie oder anderen geeigneten, fachverwandten Ausbildungen
  • Deutsche Staatsangehörigkeit oder Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates der Europäischen Union oder eines anderen Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum oder eines Drittstaates, dem Deutschland und die Europäische Union vertraglich einen entsprechenden Anspruch auf Anerkennung von Berufsqualifikationen eingeräumt haben
  • Es gelten die laufbahnrechtlichen Altersgrenzen nach § 6 der Laufbahnverordnung für das Land NRW
  • Gesundheitliche Eignung
  • Einwandfreies Führungszeugnis

Ausbildungsverlauf

Theoretische Ausbildung

Studieninstitut für kommunale Verwaltung in Düsseldorf (Moskauer Straße 25, 40227 Düsseldorf)

Die theoretische Ausbildung besteht aus einem Lehrgang von ca. 5 Monaten und beinhaltet einen Einführungslehrgang zu Beginn der Ausbildung (Juni), einen Abschlusslehrgang (Januar-März) und der Prüfungsphase (April).

Praktische Ausbildung

Die praktische Ausbildung erfolgt in drei gleich langen Ausbildungsabschnitten. Der Schwerpunkt liegt in einem der ausgeschriebenen Ausbildungsbereiche. Darüber hinaus erhält die / der Bauoberinspektoranwärter/in Einblicke in die anderen Fachbereiche, insbesondere des technischen Bereichs.

Die Auszubildenden werden gezielt an die ausbildungsspezifischen Arbeiten herangeführt und lernen die gesamte Palette des Aufgabenspektrums kennen.

Ausbilder

Zuständig für die Ausbildung sind die Fachbereichsleiter/innen, Abteilungsleiter/innen, Koordinatoren/Koordinatorinnen

Verdienst während der Ausbildung

  
Grundbetrag:ca. 1.220,68
ggf. Familienzuschlag: 131,70
ggf. vermögenswirksame Leistungen:   6,65

 Nach der Ausbildung

Die Eingruppierung als Beamter/ Beamtin im gehobenen, bautechnischen Dienst erfolgt in der Regel in der Besoldungsgruppe A 10 LBesG mit derzeit circa 2717,38 €. In der Laufbahn des gehobenen Dienstes ist – je nach Aufgabe – ein Aufstieg bis A13 möglich.

Für das Ausbildungsjahr 2018:

Azubi am Schreibtisch     Azubis am Schreibtisch

Azubis am Schreibtisch     Azubis am Schreibtisch

Azubis am Schreibtisch

Weiterführende Downloads

nach oben