Krankenhäuser, Altenheime und ähnliche Einrichtungen

Eine Sammlung von Verweisen (Links) auf weitergehende Informationen finden Sie am Ende dieser Seite. Diese Seite dient Ihrer Information. Die rechtsverbindlichen Regelungen finden Sie auf den Internetseiten der Landesregierung NRW, zum Beispiel hier: https://www.mags.nrw/erlasse-des-nrw-gesundheitsministeriums-zur-bekaempfung-der-corona-pandemie )

 

Die Corona-Schutzverordnung

Das Land Nordrhein-Westfalen hat zuletzt am 19. Mai 2020 die „Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO)“ in einer neuen Fassung veröffentlicht. Diese Fassung gilt ab dem 20. Mai bis zum 5. Juni 2020. Einige Regelungen gelten auch darüber hinaus.

Ziel aller Maßnahmen ist es, die Verbreitung des neuartigen Corona-Virus zu verlangsamen. Die Verordnung formuliert es so: „Jede in die Grundregeln des Infektionsschutzes einsichtige Person ist verpflichtet, sich im öffentlichen Raum so zu verhalten, dass sie sich und andere keinen vermeidbaren Infektionsgefahren aussetzt.“

 

Pflegeheime, besondere Wohnformen

Besuche sind unter strengen Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen möglich. Die Details müssen in einem Besuchskonzept festgelegt werden und können von Einrichtung zu Einrichtung unterschiedlich sein. Bitte sprechen Sie mit der Einrichtung.

 

Krankenhäuser, Vorsorge- und Reha-Einrichtungen

Besuche sind auf der Grundlage eines auf die konkrete Einrichtung bezogenen Hygiene- und Infektionsschutzgesetz möglich. Das gilt grundsätzlich ab dem 20. Mai, kann in Einzelfällen aber auf den 11. Mai vorgezogen werden. Sprechen Sie wegen der Details bitte vor dem Besuch mit dem Krankenhaus oder der Einrichtung.

 

Ausnahmen, Sonstiges

Neben den allgemeinen Besuchsregeln gibt es Sonderregelungen, die von Einrichtung zu Einrichtung unterschiedlich und von der Entwicklung der Infektionssituation anhängig sein können. Sonderregeln gelten auch für Reiserückkehrer.

Für Fälle, in denen Bewohnerinnen und Bewohner oder Patientinnen und Patienten das Haus vorübergehend verlassen wollen, bestehen ebenfalls allgemeine und gegebenenfalls auf die Einrichtung bezogene Regelungen. Auch über diese informiert die Einrichtung.

 

Katinen, Cafeterien

Kantinen und Cafeterien dürfen nur von Beschäftigten, Speisesäle nur von Patientinnen und Patienten oder Bewohnerinnen und Bewohnern genutzt werden. Alternativ können sie als besondere Besucherbereiche ausgewiesen werden. Öffentliche Veranstaltungen jeder Art sind untersagt.

 

Neu- und Wiederaufnahme

Nachdem die Landesverordnung zu Fragen der Neu- und Wiederaufnahme von Menschen in vollstationäre Pflegeeinrichtungen und besondere Wohnformen ausgelaufen ist, hat der Kreis Versen eine entsprechende Allgemeinverfügung erlassen.

https://kreis-viersen.amtsblatt.online/sdnetrim/UGhVM0hpd2NXNFdFcExjZc6wTHmx-_8V_mWwg_R5mW4_eM4O6BpyluGY5TyLea9j/Bekanntmachung_284-2020.pdf

 

 

Links:

Informationsseite des Bundesgesundheitsministeriums
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html

Zentrale Informationsseite des Landes NRW
https://www.land.nrw/corona

Informationsseite des Kreises Viersen
https://www.kreis-viersen.de/corona


Zurück zur Übersichtsseite der Stadt Viersen
https://www.viersen.de/de/inhalt/corona

nach oben