Dein Song für Viersen

Ob die Weberstadt besungen wird oder des Rheinlands Edelstein, die Stadt zwischen Waldberg und Fluss oder die traute Heimatau – alle vier Viersener Stadtteile haben ihr eigenes Lied. Was bisher fehlt, ist eine „Hymne“ auf die Gesamtstadt. Die wird nun 50 Jahre alt und hat eine musikalische Hommage verdient. Unter dem Motto „Dein Song für Viersen“ schreibt die Stadt deshalb im Jubiläumsjahr einen Kompositionswettbewerb für ein neues Stadtlied aus.

Teilnehmen dürfen alle Einzelpersonen oder auch Gruppen, die in Viersen leben, aus Viersen stammen oder sich der Stadt Viersen in besonderer Weise verbunden fühlen. Ein bisschen von Musik und „Dichtkunst“ verstehen sollten sie freilich auch, denn gefragt ist ein Song in gängiger Single-Länge einschließlich Text. Erlaubt ist alles von klassisch bis rockig, von jazzig bis volkstümlich, von Hochdeutsch bis Mundart.

Eine sach- und fachkundige Jury aus den Bereichen Verwaltung, Kultur, Musik und Medien betrachtet die eingereichten Songs nach inhaltlichen und musikalischen Kriterien. Beim Text macht Originalität Freude, wobei natürlich auch wichtig ist, ob und wie er das Thema „Gesamtstadt Viersen“ und ihre Einheit in der Vielfalt aufgreift. Die Komposition wird nach Musikalität, Expressivität, Eingängigkeit und „Hitverdacht“ bewertet.

  • Einsendestart ist Donnerstag, 6. Februar 2020, 00:00 Uhr,
  • Einsendeschluss Montag, 4. Mai 2020, 23:59 Uhr.

Die Stadtlied-Jury besteht aus (v.l.) Sabine Anemüller, Bürgermeisterin der Stadt Viersen, Dieter Mai, Musikjournalist, Hans-Peter Faßbender, Pianist, Cigdem Bern, Beigeordnete für Soziales, Jugend, Bildung, Kultur und Sport der Stadt Viersen, Ottmar Nagel, Gitarrist, Petra Barabasch, Leiterin der Kulturabteilung der Stadt Viersen und Timo Brauwers, Gitarrist.

Anschließend tritt die Jury eine Vorauswahl in Form von drei bis fünf Nominierungen. Die ausgewählten Songs werden in der ersten Maihälfte auf der Homepage www.viersen.de sowie auf verschiedenen Social-Media-Plattformen (Facebook, Instagram, Twitter) hochgeladen und für ein User-Voting freigeschaltet. Zwei Wochen lang können die User für ihren Lieblingssong plädieren. Das Voting dient als Stimmungsbarometer für die endgültige Entscheidung der Jury, die Ende Mai fallen wird.

Der Preis für die Gewinnerin oder den Gewinner besteht in der öffentlichen Aufführung des ausgewählten und von einem professionellen Musiker-Team für Orchester arrangierten Sieger-Songs. Stattfinden wird diese Premiere im Rahmen des Bühnenprogramms am Samstagabend des Festwochenendes zum Stadtjubiläum am 8./9. August auf der Festwiese auf dem Hohen Busch durch das Orchester Opus 125 und eine Sängerin oder einen Sänger. Außerdem erhält die Siegerin bzw. der Sieger ein professionelles Video von der Uraufführung, das mit Filmaufnahmen aus den vier Stadtteilen angereichert ist und „verlebendigt“ wird durch Szenen mit der der Autorin oder dem Autor des neuen Stadtlieds selbst.

Die Stadtlied-Jury besteht aus (v.l.) Sabine Anemüller, Bürgermeisterin der Stadt Viersen, Dieter Mai, Musikjournalist, Hans-Peter Faßbender, Pianist, Cigdem Bern, Beigeordnete für Soziales, Jugend, Bildung, Kultur und Sport der Stadt Viersen, Ottmar Nagel, Gitarrist, Petra Barabasch, Leiterin der Kulturabteilung der Stadt Viersen und Timo Brauwers, Gitarrist.

Kontakt:

Stadt Viersen - Büro der Bürgermeisterin
Öffentlichkeitsarbeit – Organisationsteam „50 Jahre Viersen“
Claudia Holthausen
Rathausmarkt 1, 41747 Viersen, Tel. 02162/101-206, viersensong@viersen.de

nach oben