künftige Projekte

in der Südstadt:


Große Bruchstraße / Gladbacher Straße

Nach Entlastung des Straßenzugs durch die Fertigstellung des Innerstädtischen Erschließungsrings soll durch eine Umgestaltung die Trennwirkung der Verkehrstrassen aufgehoben werden und das Quartier besser zusammenwachsen. Mit geeigneten baulichen, verkehrstechnischen und verkehrsrechtlichen Maßnahmen soll eine gestalterisch ansprechende Verknüpfung des Gereonsplatzes mit der südlichen Hauptstraße hergestellt werden. Zudem soll im Bereich der Großen Bruchstraße und der Gladbacher Straße die Trennwirkung durch teils flächenhafte, teils punktuelle Maßnahmen aufgehoben werden. Gleichzeitig ermöglicht die Minderung der Verkehrsmenge eine gestalterische Aufwertung der Straßen. Flankierend dazu soll über das Immobilienmanagement und das Hof- und Fassadenprogramm die Qualität und Gestaltung der angrenzenden Immobilien verbessert werden.

<<< zurück

Anne-Frank-Gesamtschule

Die kommunale Gemeinbedarfseinrichtung soll insbesondere unter energetischen Aspekten und hinsichtlich der Barrierefreiheit ertüchtigt werden. Zudem sollen mit Blick auf die geografische Lage der Schule, darin auch Nutzungsmöglichkeiten für stadtteilbezogene Aktivitäten geschaffen werden.

<<< zurück

 

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitStädtebauförderung von Bund Ländern und Gemeinden  Logo des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen     Logo Soziale Stadt

nach oben