Stadtentwicklung

Stadtentwicklung befasst sich mit der Steuerung der Gesamtentwicklung einer Stadt. Dabei werden die vielfältigen gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, kulturellen und ökologischen Entwicklungstendenzen mit konzeptionellen Planungen reflektiert.

In der Stadtentwicklung werden Planungs- und Beteiligungsprozesse in Voraussicht oder als Reaktion auf absehbare bzw. eingetretene räumlich-strukturelle Veränderungen angestoßen. Diese sind unabhängig von den förmlichen Beteiligungsschritten und Instrumenten der Bauleitplanung zu verstehen. Auch auf Planungen anderer Institutionen oder Behörden mit räumlichen Auswirkungen hat die Stadtentwicklung zu reagieren und die Position der Stadt zu formulieren.

Die Stadtentwicklung muss auch auf von außen herangetragene Infrastrukturprojekt wie Bau / Ausbau von Fernstraßen oder Autobahnen oder Veränderungen an Schienenwegen reagieren. In diesem Zusammenhang fällt der Stadtentwicklung die Aufgabe einer „Interessenvertretung“ kommunaler Belange zu.

Stadtentwicklung verlangt somit eine interdisziplinäre, integrierte und zukunftsgerichtete Herangehensweise und kann auch als „gedanklicher Überbau“ für die räumlichen Entwicklungsprozesse in der Stadt bezeichnet werden.

nach oben