Stadterneuerung

Kontakt

Knebel, Anna-Kristina
Bahnhofstr. 23-29
41747 Viersen
Tel.: 02162 101 288
E-Mail senden
Breuer, Christina
Bahnhofstr. 23-29
41747 Viersen
Tel.: 02162 101 264
E-Mail senden

Stadterneuerung bezeichnet den zielgerichteten Prozess zur Erhaltung, Verbesserung, Umgestaltung, Anpassung und Weiterentwicklung bestehender Stadtteile und Stadtstrukturen.

Ziel der Stadterneuerung ist es Innenstädte und Stadtquartiere durch die Anpassung an die Anforderungen und Bedarfe unserer modernen Zeit als lebendige Orte der Begegnung und Identifikation sowie in Ihrer Funktion als Handels-, Freizeit- und Wohnstandort zu erhalten und weiterzuentwickeln. Aufgrund der vielfältigen Aufgabenfelder in der Stadterneuerung ist diese querschnittsorientiert bzw. integriert angelegt. D.h. viele unterschiedliche Maßnahmen zur Aufwertung eines Stadtteils oder eines Stadtzentrums werden zu einem Maßnahmenbündel zusammengefasst.

Grundlage für die Stadterneuerung bilden daher sog. integrierte Handlungskonzepte, die auf die jeweiligen Problemlagen abgestimmte und zielgerichtete Maßnahmenbündel für die Gebiete entwickeln. Die Projekte und Maßnahmen der Stadterneuerung bzw. der Handlungskonzepte reichen dabei von der Erhaltung und Modernisierung einzelner Gebäude über bauliche Maßnahmen, wie Straßen und Anlage von Platzflächen oder Parkanlagen zur Verbesserung des Wohnumfeldes, bis hin zu Maßnahmen der Bürgeraktivierung, des Quartiers- und Citymanagements und  sozialen Maßnahmen. 

Die Stadterneuerung ist Aufgabe der Kommunen und Gemeinden, wobei sie unter die sog. freiwilligen Leistungen fällt. Die rechtliche Grundlage für die Stadterneuerung und für deren Förderung findet sich im besonderen Städtebaurecht des Baugesetzbuches (§§ 136 ff. BauGB). Die politischen Gremien legen die Gebiete fest, in denen Maßnahmen und Projekte der Stadterneuerung durchgeführt werden sollen. Für festgelegte Gebiete werden durch die Kommune sog. integrierte Handlungskonzepte aufgestellt, die das Gebiet aus unterschiedlichen fachlichen Perspektiven analysieren. Hieraus werden dann zielgerichtete Maßnahmen zur Entwicklung der Quartiere und Gebiete entwickelt. Der Einbindung und Aktivierung der örtlichen Bevölkerung sowie der lokalen Institutionen und Akteure kommt bei der Stadterneuerung eine besondere Rolle zu.

Pressemitteilungen:

nach oben