Straßenbauer/in

Einführung

Straßenbauer/innen stellen den Unterbau und Belag von Plätzen, Wegen und Straßen her. Des Weiteren halten sie die Verkehrswege instand. Sie bauen Haupt- und Nebenstraßen, Geh- und Fahrradwege und Fußgängerzonen. Nach dem Abstecken der Baustelle beginnen sie mit den Erdarbeiten: Es müssen Bodenmassen gelöst, transportiert, verdichtet und planiert werden. Dazu setzen die Straßenbauer/innen Walzen, Raupen und Bagger ein. Anschließend bringen sie auf dem verdichteten Untergrund als Unterbau eine Schotterschicht auf. Auf diese kommen weitere Gesteinsgemische und erst darüber eine Beton- und Asphaltdichte als Fahrbahn. Ebenfalls zuständig sind sie für Pflasterarbeiten, Randbefestigungen, usw. Neben dem Neubau gehören auch Instandhaltungsarbeiten an Straßen und Wegen zu ihrem Aufgabengebiet. 

Hinweis: Gegebenenfalls besteht auch die Option, zunächst eine zweijährige Ausbildung zum/zur Tiefbaufacharbeiter/in zu absolvieren. Nach erfolgreichem Abschluss dieser Ausbildung, kann sich dann eine einjährige Ausbildungsfortführung als Straßenbauer/in anschließen.

Einstellungstermin

01.  August

Ausbildungsdauer

3 Jahre mit einem schriftlichen Berufsausbildungsvertrag

Ausbildungsvoraussetzungen

  • Fachoberschulreife/guter Hauptschulabschluss
  • Gesundheitliche Eignung (durch den arbeitsmedizinischen Dienst, bei Jugendlichen U18 zusätzlichen durch den Hausarzt nach Jugendarbeitsschutzgesetz)
  • Bedenkenloses Führungszeugnis

Ausbildungsverlauf

Theoretische Ausbildung

Berufskolleg des Kreises Viersen (Kleinbahnstraße 61, 47906 Kempen)

Die Ausbildung endet mit dem Ablegen der Abschlussprüfung bei der Landwirtschaftskammer NRW in Düsseldorf.

Praktische Ausbildung

Fachbereich 92 – Städtische Betriebe, Abteilung I – Stadtstraßen und Stadtgrün

Überbetriebliche Ausbildung

Bildungszentrum des Baugewerbes Krefeld (Bökendonk 15-17, 47809 Krefeld)

Ausbilder

Herr Berger - Straßenbaumeister

Verdienst während der Ausbildung

Nach § 8 TVAöD

  
1. Ausbildungsjahrca. 920,00
2. Ausbildungsjahrca. 970,00
3. Ausbildungsjahrca. 1.020,00

Nach der Ausbildung

Nach bestandener Abschlussprüfung zur / zum Straßenbauer besteht kein Rechtsanspruch auf Übernahme.

Die Personalverwaltung ist bemüht eine Übernahme, bei guten Leistungen und einer bestehenden freien Stelle, zu realisieren.

Die Eingruppierung als Beschäftigte/r erfolgt in der Regel zunächst in die Entgeltgruppe (EG) 6 des Tarifvertrages im öffentlichen Dienst - 2.343,24 €

 

nach oben