Onleihe Niederrhein

Mit der Onleihe Niederrhein bietet Ihnen die Stadtbibliothek Viersen mobilen Bibliotheks-Service. Hier können Sie eBooks, ePaper und eAudios herunterladen und ausleihen.
In dieser Online-Bibliothek können Sie digitale Medien, wie Bücher, Tageszeitungen, Zeitschriften, Hörbücher und Filme herunterladen. Das heißt, Sie können ganz in Ruhe zu Hause oder unterwegs in der Online-Bibliothek stöbern und sich dann Ihre Auswahl herunterladen – und das 365 Tage im Jahr und 24 Stunden am Tag.

Das Angebot wird ständig erweitert und steht unseren Kunden mit gültigem Leserausweis kostenlos zur Verfügung.

Hier geht es direkt zur Link mit Logo der Onleihe-Niederrhein


Onleihe: Verzögertes Angebot bei Neuerscheinungen

Der Medienbestand der Onleihe Niederrhein umfasst Titel einer Vielzahl von Verlagen. Bei Auswahl und Aktualität dieser Titel sind wir abhängig vom Angebot der teilnehmenden Verlage. Aufgrund unterschiedlicher Konditionen der Verlage werden insbesondere aktuelle Neuerscheinungen und Bestseller häufig nur mit Verzögerung oder gar nicht angeboten. Hiervon betroffen sind besonders Veröffentlichungen der Verlagsgruppen Holtzbrinck, Random House und Bastei Lübbe.

Hintergrundinformationen zur Ausleihe von E-Books durch Bibliotheken:
Bibliotheken können E-Books nicht wie gedruckte Bücher im Buchhandel zum Endkundenpreis kaufen. Stattdessen erwerben Bibliotheken Nutzungsrechte zum Verleih der E-Books über einen zentralen Anbieter, die divibib GmbH. Dieses Unternehmen schließt mit den jeweiligen Verlagen Einzelverträge ab. Die meisten Verlage veräußern ihre E-Books derzeit zum einfachen Preis für den Verleih durch Bibliotheken. Diese E-Books können dann über die jeweiligen Onleihe-Plattformen der Bibliotheken von deren Kunden ausgeliehen werden. Da kopiergeschützte E-Books (bei der üblichen seriellen Lizenz) dabei nicht von mehreren Personen gleichzeitig ausgeliehen werden können, erwerben Onleihen bei starker Nachfrage mehrere Lizenzen eines Titels. Der gegenwärtige rechtliche Rahmen und die damit verbundenen Konditionen der Bereitstellung von elektronischen Medien für Bibliotheken ist unbefriedigend und führt dazu, dass eine nicht unerhebliche Menge an E-Books dort nicht in dem Maße zugänglich sind, wie es von den Bürgerinnen und Bürgern unserer Wissensgesellschaft erwartet wird. Der Deutsche Bibliotheksverband (dbv) setzt sich für eine Gleichstellung von gedruckten Büchern und E-Books ein.


ePaper im pdf-Format auf mobilen Geräten

Zeitungen und Zeitschriften online lesen

eBooks und eMagazines aus der Onleihe sind schon lange komfortabel auf Endgeräten lesbar.

ePaper gab es jedoch verlagsbedingt bis Ende 2016 in der Regel in einem PDF-Format, das sich ausschließlich mit dem Adobe Acrobat Reader und nur auf PCs und Laptops öffnen ließ. Um diese Medien auch mobil verfügbar zu machen, stellt die Onleihe seit Anfang 2017 alle ePaper auf die mobile PDF-Variante um.
Die Umstellung auf das mobile Format bringt für Onleihe-Nutzer einige Vorteile: Alle ePaper der Plattform können nun auch auf Smartphones und Tablets gelesen werden. Zusätzlich punkten die mobilen PDFs mit der Parallelausleihe: Sie können mehrfach gleichzeitig genutzt werden. So müssen Kunden nicht oder nur kurz auf die Rückgabe eines ausgeliehenen Exemplars warten.
Auf PC und Laptop ist die Lektüre der digitalen Zeitungen im neuen mobilen PDF-Format natürlich weiterhin möglich. Nutzer benötigen hierfür lediglich die Software Adobe Digital Editions, die kostenlos heruntergeladen werden kann.

Übergangsweise bieten die Onleihen bei manchen Titeln die älteren PDF-Versionen noch gemeinsam mit den mobilen Version an. Ab Ende März 2018 ist die Umstellung jedoch abgeschlossen: Dann wird es digitale Zeitungen nicht mehr für den Acrobat Reader geben.

Damit reagiert die Onleihe vorausschauend auf Entwicklungen bei Adobe: Das Unternehmen entwickelt den Acrobat Reader nicht weiter, vor allem nicht hinsichtlich der Verwendung verschlüsselter, ausleihfähiger PDFs.
Es ist daher ebenfalls wichtig, in der Onleihe rasch komplett auf die mobilen PDFs umzustellen, die mit dem Programm Adobe Digital Editions genutzt werden können, das von Adobe weiterhin aktualisiert wird.


Stiftung Warentest:
Bibliotheken sind Preis-Leistungs-Sieger bei eBook-Angebot

Die Stiftung Warentest hat das digitale Angebot von Bestsellern untersucht und festgestellt: Das beste eBook-Angebot haben Öffentliche Bibliotheken. Mehr noch: Nicht nur die Qualität ist top, auch der Preis ist unschlagbar. Deshalb beschreibt die Stiftung Warentest Öffentliche Bibliotheken in ihrem Heft vom Mai 2017 als „echte Entdeckung“ und als die klaren Preis-Leistungs-Sieger: „Die Bibliotheken besitzen attraktivere Titel als die viel teureren Abo-Dienste“ heißt es dort. „Genial“ findet sie auch, dass durch das automatische Ausleih-Ende niemals Überziehungsgebühren anfallen. Stiftung Warentest rät deshalb: „Leihen Sie eBooks online in der Stadtbibliothek. Das ist am günstigsten.“

Auch die Stadtbibliothek Viersen bietet ihren Mitgliedern dieses Angebot. Unter http://www.onleihe-niederrhein.de können sie rund um die Uhr nicht nur Bücher, sondern u. a. auch Hörbücher, Zeitungen, Zeitschriften und Sprachkurse ausleihen: wahlweise auf den PC oder zur Nutzung mit mobilen Endgeräten (hier empfiehlt sich die Onleihe-App). Darüber hinaus bietet die Stadtbibliothek Viersen echten Service rund um die E-Book-Ausleihe: Wir helfen mit Beratung zur Handhabung der Onleihe und helfen auch beim Einrichten des eigenen Readers und beim ersten Ausleihen. 

Übrigens: Den "test"-Bericht können Sie natürlich auch bei uns nachlesen: in der Papierausgabe in der Zeitschriftenabteilung - oder als ePaper in der Onleihe!


 

Weiterführende Informationen

Kontakt

Weiß, Marion
Rathausmarkt 1 b
41747 Viersen
Tel.: 02162 101 516
E-Mail senden
Rutschke, Gabriele
Rathausmarkt 1 b
41747 Viersen
Tel.: 02162 101 230
E-Mail senden

nach oben