Wald- und Stadtbaumbestand im Stadtgebiet Viersen

Kontakt

Kammann, Rainer
Eichenstr. 189
41747 Viersen
Tel.: 02162 101 420
E-Mail senden
Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag:07.30 - 15.00 Uhr Freitag: 07.30 - 12.00 Uhr

Die Stadt Viersen bewirtschaftet über das gesamte Stadtgebiet verteilt eine Waldfläche von etwa 450 Hektar. Dazu gehören Flächen, die Eigentum der Stadt sind, aber auch Flächen der Verschönerungsvereine Viersen, Süchteln Dülken sowie der Kirchengemeinde St. Clemens. Viele Flächen sind kleinparzelliert in der Landschaft verstreut und tragen zu einem abwechslungsreichen Landschaftsbild bei. Größere zusammenhängende Flächen sind der Hohe Busch, die Süchtelner Höhen, das Rintger Bruch, die Eschlöh sowie die Bockerter Heide. Alle Flächen unterliegen den strengen Vorschriften des Landesforstgesetzes, nach dem Wald öffentlicher Eigentümer nach neuzeitlichen forstwirtschaftlichen Gesichtspunkten zu bewirtschaften ist. Nach diesen Vorschriften wird auch das sogenannte Forstbetriebswerk erstellt, das der Stadt für einen Zeitraum von 20 Jahren vorgibt, wie sie ihren Wald zu pflegen hat. Die Einhaltung der Bewirtschaftungsgrundsätze wird im Abstand von 10 Jahren durch die untere Forstbehörde überprüft. Alle Maßnahmen werden in jährlichen Forstwirtschaftsplänen dargestellt und in den öffentlichen Sitzungen des zuständigen Ausschusses vorgestellt.

Alle Flächen sind sogenannter Sonderwirtschaftswald Erholung oder Naturschutzgebiete. Damit wird deren besondere Bedeutung für die Erholung und den Naturschutz hervorgehoben. Bei der Bewirtschaftung sind alle Maßnahmen so zu gestalten, dass diese Ziele erreicht werden können. Die Stadt ist seit fast 30 Jahren Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Naturgemäße Waldwirtschaft und wirtschaftet nach ihren Vorgaben naturgemäß. Im Rahmen von Durchforstungen werden schlechte Bäume entnommen und die besseren, sog. Zukunftsbäume, gefördert. Der jährliche Holzeinschlag ist nachhaltig und beträgt ca. 1850 Festmeter, der jährliche Zuwachs sogar ca. 2200 Festmeter. Das bedeutet, dass weniger Holz geschlagen wird als nachwächst.

Zusätzlich ist die Stadt verantwortlich für ca. 25.000 Stadtbäume. Alleine in den letzten 10 Jahren hat der Baumbestand um 4000 Bäume zugenommen und wird noch weiter anwachsen. Bäume haben in der Stadt eine ganz besondere Bedeutung für das Klima, die Ökologie und die Gestaltung. Darum wird großer Wert auf Artenvielfalt aus standortgerechten Bäumen auf optimalen Standorten gelegt.

nach oben