Die Stadt bildet aus


Neue Auszubildende des Ausbildungsjahres 2019 mit Betreuenden und Bürgermeisterin Sabine Anemüller (Foto: Stadt Viersen) Auszubildende des Ausbildungsjahres 2019 mit Betreuenden und Bürgermeisterin Sabine Anemüller (Foto: Stadt Viersen)

Die Zahl der Ausbildungsplätze bei der Stadt Viersen wächst stetig. Gegenüber dem Jahr 2013 hat sich das Angebot verdreifacht. Die Stadtverwaltung reagiert damit auf den steigenden Bedarf an Nachwuchskräften. Im Jahr 2019 haben 42 junge Menschen eine Ausbildung bei der Stadt begonnen.

Bei der Planung des Ausbildungsangebotes berücksichtigt die Stadt eine ganze Reihe von Faktoren. Recht gut absehbar ist, wieviele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den nächsten Jahren in Rente oder Pension gehen. Hinzu kommen Erfahrungswerte zur Zahl derer, die aus anderen Gründen aus den Diensten der Stadt ausscheiden.

Neben dem Ersatz der Ausscheidenden muss bei der Berechnung bedacht werden, wo zusätzliche Menschen gebraucht werden. Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn die Verwaltung neue Aufgaben übernehmen muss, wenn Angebote ausgebaut werden oder neue Ausbildungs- und Studiengänge entstehen. Zusätzlich zur Ausbildung neu gewonnener Kräfte bietet die Stadt interessierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Möglichkeit der Weiterbildung.

Ein Beispiel für den Wandel bei den Ausbildungsplätzen ist der Sozialbereich. Hier gibt es einen allgemeinen Fachkräftemangel, der sich auch bei der Stadt Viersen bemerkbar macht. Seit 2018 bietet die Stadt darum in Zusammenarbeit mit der Hochschule Niederrhein den dualen Studiengang „Soziale Arbeit“ an. Die hohe Nachfrage von Bewerberinnen und Bewerbern zeigt, dass dieser Schritt in die richtige Richtung führt. Bei den Erzieherinnen und Erziehern wird 2019 erstmals die „praxisintegrierte Ausbildung“ (PIA) angeboten. Sie soll ein Grundstein für die langfristige Personalgewinnung werden.

Die Ausschreibung für einen großen Teil der Ausbildungsstellen im Jahr 2020 läuft bereits. Bewerbungen im nicht-technischen Bereich müssen bis zum 30. September 2019 bei der Stadt vorliegen. Wer an einem Ausbildungsplatz im gewerblich-technischen Bereich interessiert ist, hat etwas mehr Zeit: Diese Frist endet am 21. Februar 2020. Die Ausbildungen beginnen im August oder September 2020.

Im laufenden Jahr beginnen 42 junge Menschen eine Ausbildung bei der Stadt. Die meisten von ihnen sind bereits aktiv, für den Beamtennachwuchs startet das Programm am 1. September. Insgesamt werden dann 80 Ausbildungsplätze in 15 Berufen bei der Stadt Viersen vergeben sein. Diese Zahl soll 2020 weiter steigen. Mindestens 89 Plätze sind vorgesehen. Im Jahr 2013 lag diese Zahl noch bei 28.

Die Nachwuchskräfte wurden aus knapp 1200 Bewerbungen ausgewählt. In einer Einführungswoche lernen sie die städtischen Einrichtungen kennen. Dazu gehören beispielsweise Führungen durch den Bauhof, die Feuerwache an der Gerberstraße und die Zentrale der Albert-Vigoleis-Thelen-Stadtbibliothek. Bei einer Stadtrallye erkunden Sie die Innenstadt und die Dienststellen der Stadtverwaltung.

Teil des Besuches im Stadthaus ist die Begrüßung durch Bürgermeisterin Sabine Anemüller. Ein weiterer wichtiger Punkt der Einführungswoche ist das gemeinsame Frühstück mit den Auszubildenden, die in den Vorjahren begonnen haben. Dabei entstehen nicht nur Kontakte. Es gibt einen regen Austausch über das, was die Neuen in den nächsten drei Jahren erwartet.

Einen  Überblick über alle Themen rund um eine Ausbildung bei der Stadt Viersen gibt es auf der Internetseite der Stadt unter https://www.viersen.de/de/inhalt/ausbildung/. Hier findet sich ein Überblick über die aktuellen Angebote und die laufenden Ausschreibungen. Diese Übersicht ist direkt zu erreichen unter https://www.viersen.de/de/inhalt/aktuelle-ausbildungsplaetze/.

Bewerbungen sind auch online möglich. Ein Link führt von der jeweiligen Ausschreibung direkt zu einem entsprechenden Online-Formular. Dieses Formular kann direkt am Bildschirm ausgefüllt und mit den passenden Dokumenten als Dateianhang verschickt werden. Wer sich über das Angebot auf der Stadt-Internetseite hinaus informieren will, kann das telefonisch oder nach Terminvereinbarung persönlich.

Ansprechperson für alle Fragen rund um die Ausbildung bei der Stadt Viersen ist Ausbildungsleiterin Julia Rüland. Sie ist zu erreichen unter Telefon 02162 101216 oder per E-Mail an ausbildung@viersen.de .

________________________________________________________________
Pressemitteilung Stadt Viersen
Inhalte geben den Stand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung (14.08.2019) wieder.

nach oben