Viersen zeigt Flagge

Gemeinsam mit 240 anderen Städten in Deutschland setzt Viersen ab Freitag, 7. Juli 2017, die Flagge der „Mayors for Peace“, der Bürgermeister für den Frieden. Mit dem Hissen der Mayors-for-Peace-Flagge appellieren die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister an die Staaten der Weltgemeinschaft, die Beseitigung der Nuklearwaffen voranzutreiben und sich für eine friedliche Welt einzusetzen.

Die Flaggenaktion erinnert an ein Rechtsgutachten des Internationalen Gerichtshofes in Den Haag vom 8. Juli 1996. Darin heißt es, dass die Androhung und der Einsatz von Atomwaffen generell mit den Regeln des humanitären Kriegsvölkerrechts unvereinbar sind. 2017 starten die Aktionen zum Flaggentag bereits am 7. Juli. An diesem Tag gehen in New York die Verhandlungen von rund 130 Nichtnuklearstaaten über ein Atomwaffenverbot zu Ende.

Ein Verbotsvertrag würde Nuklearwaffen ächten und wäre ein Meilenstein auf dem Weg zu einer atomwaffenfreien Welt. Die Atomwaffenstaaten blieben diesen Verhandlungen fern. Gleiches gilt für Deutschland als NATO-Mitglied. Die Mayors for Peace appellieren an die Bundesregierung, zukünftig alle Bemühungen zur atomaren Abrüstung ernsthaft und konstruktiv zu begleiten.

Bürgermeisterin Sabine Anemüller ist Mitglied der weltweiten Vereinigung der Bürgermeister für den Frieden „Mayors for Peace“. Ihre Mitgliedschaft beruht auf einem Ratsbeschluss vom Februar 2016. Die Flaggenaktion der Mayors for Peace findet zum sechsten Mal statt.

nach oben