Zusätzliche Sitzungen

Nachdem wegen der Corona-Pandemie zahlreiche Gremiensitzungen ausgefallen sind, sind nun einige Zusatztermine erforderlich. Bei den Zusammenkünften sollen vorrangig nicht aufschiebbare Tagesordnungspunkte beraten werden. Außerdem müssen einige Sitzungen verlegt werden. In den ursprünglich vorgesehenen Räumen können die Mindestabstände nicht eingehalten werden.

Ansicht der Festhalle Viersen (Foto: Stadt Viersen)
Die Festhalle wird in Corona-Zeiten
für Gremien-Sitzungen genutzt
(Foto: Stadt Viersen)

Sitzungen des Rates und seiner Gremien finden zurzeit grundsätzlich in der Festhalle am Hermann-Hülser-Platz statt. Nach der Absage des Kulturprogramms steht die Halle zur Verfügung und bietet gute Bedingungen für die Politik. Die nächsten öffentlichen Zusammenkünfte sind der Ausschuss für Wirtschaftsförderung am 26. Mai und der Ausschuss für Bauen, Umwelt- und Klimaschutz am 4. Juni. Beide beginnen um 18 Uhr.

Erster zusätzlicher Termin auf der Liste ist der Sportausschuss am 9. Mai. Er tagt um 17 Uhr unmittelbar vor dem Jugendhilfeausschuss. Dieser beginnt eine Stunde später um 18 Uhr. Der Haupt- und Finanzausschuss ist für Montag, 15. Juni, geplant.

Gleich drei Sitzungen stehen am 16. Juni auf dem Programm. In der Festhalle tagen der Ausschuss für Bauen, Umwelt- und Klimaschutz ab 17:30 Uhr und der Ausschuss für Stadtentwicklung und –planung um 19 Uhr. Der Integrationsrat kommt um 18 Uhr zusammen. Dieses Gremium trifft sich im alten Ratssaal im Rathaus Bahnhofstraße 23-29.

Für Donnerstag, 18. Juni, ist um 18 Uhr eine Sitzung des Schulausschusses geplant. Mit der Ratssitzung am 23. Juni geht diese Gremienrunde zu Ende. Dann beginnt die politische Sommerpause.

________________________________________________________________
Pressemitteilung Stadt Viersen
Inhalte geben den Stand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung (21.05.2020) wieder.

nach oben