Bebauungsplan Nr. 285 'Brabanter Straße / Rohrbuschweg'



Stand des Bauleitplanverfahrens

  • Aufstellungsbeschluss: 09.07.2018
  • Beschluss über die frühzeitige Beteiligung der  Öffentlichkeit gem. § 3 Abs. 1 BauGB sowie der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 1 BauGB: 08.07.2019
  • Frühzeitige Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 1 BauGB vom 19.08.2019 bis zum 23.09.2019
  • Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 3 Abs. 1 BauGB vom 02.09.2019 bis zum 23.09.2019
  • Erneuter Aufstellungsbeschluss: 31.08.2020
  • Beschluss über die öffentliche Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB sowie die Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 2 BauGB: 31.08.2020

Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 3 Abs. 2 BauGB sowie der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange § 4 Abs. 2 BauGB zum Bebauungsplan Nr. 285 "Brabanter Straße / Rohrbuschweg"

 vom 18.09.2020 bis einschließlich 19.10.2020

 im Rathaus, Fachbereich Stadtentwicklung, Bahnhofstraße 23-29, 2. Obergeschoss,

während der folgenden Dienststunden:
Montag bis Freitag vormittags von 08:00 bis 12:30 Uhr
Montag bis Donnerstag nachmittags von 14:00 bis 17:00 Uhr.

Die Bekanntmachung im Amtsblatt des Kreises Viersen erfolgte am 10.09.2020.

Hinweis:

Sollten während der oben genannten Offenlegungszeitraumes ganz oder teilweise Kontaktverbote oder - beschränkungen aufgrund der Covid-19-Pandemie (Corona-Pandemie) gelten, ist der öffentliche Zugang zum Rathaus gegebenfalls eingeschränkt. Die Einsicht für jedermann sowie die Möglichkeit der Abgabe von Stellungnahmen werden dann zu den vorgenannten Öffnungszeiten nur nach telefonischer Terminabsprache unter Einhaltung der jeweils geltenden Kontaktbeschränkungsauflagen möglich sein. Für Terminabsprachen stehen folgende Telefonnummern der Kollegen des Fachbereichs Stadtentwicklung zu Verfügung:

02162 101 176 (Frau Gyurós-Neutze)
02162 101 286 (Herr Grefen)
02162 101 287 (Herr Klütsch)

 

 Planungsinhalte

Die ausliegenden Panunterlagen, welche im Rahmen der öffentlichen Auslegung zur Verfügung stehen, haben sich gegenüber der frühzeitigen Beteiligung marginal geändert. Die Grundzüge und Ziele des Bebauungsplanes Nr. 285 werden hierdurch nicht tangiert. Der Geltungsbereich wurde im Zuge der Erarbeitung des Bebauungsplanentwurfs gegenüber des ursprünglichen Aufstellungsbeschlusses um einen 21 m breiten Streifen im Osten des Plangebiets erweitert; verbunden mit dem städtebaulichen Ziel, einen adäquaten Ersatz für teilweise überplante Grünflächen innerhalb des Plangebietes zu gewährleisten und das Plangebiet gegenüber dem angrenzenden Freiraum umfangreich eingrünen zu können. Hierzu wurde ein erneuter Aufstellungsbeschluss am 31.08.2020 gefasst.

Lage des Plangebiets

Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes liegt im Norden des Viersener Stadtteils Dülken, nördlich des Kreuzungsbereiches Brabanter Straße/Rohrbuschweg und erstreckt sich auf die Flurstücke 1447, 1448, 1449, 1450 sowie Teile der Flurstücke 1270, 1425, 1451 und 1495 in der Flur 36, Gemarkung Dülken, mit einer Größe von ca. 1,6 ha. Angrenzend an den Geltungsbereich befinden sich im Nordwesten ein Lebensmitteldiscounter und im Osten landwirtschaftlich genutzte Flächen. Die südwestliche Grenze des Geltungsbereichs wird durch den Rohrbuschweg gebildet. Westlich des Geltungsbereiches verläuft die Brabanter Straße.

Städtebauliches Ziel

Die im Bereich Brabanter Straße/Rohrbuschweg gelegenen gewerblichen Gebäudestrukturen sind seit geraumer Zeit nicht mehr in Nutzung. Ein Investor plant, in diesem Bereich Wohnbauflächen zu entwickeln. Der bestehende Bebauungsplan Nr. 205-3. Änderung „Gesamtstadt Dülken“ der Stadt Viersen trifft im Bereich der geplanten baulichen Nutzungen die Festsetzungen „Mischgebiet“, zweigeschossige, offenen Bauweise ohne nähere Qualifizierung der überbaubaren Flächen, der Verkehrsflächen etc. Aufgrund der nur in begrenztem Umfang bestehenden qualifizierten Festsetzungen (z.B. keine Festlegung der überbaubaren Flächen, keine Festlegung der Verkehrsflächen) ist es in städtebaulicher Hinsicht erforderlich, die planerischen Grundlagen an die aktuellen Zielsetzungen anzupassen und die Voraussetzungen für eine geordnete städtebauliche Entwicklung zu schaffen.

Die Details der Planung sind den untenstehenden Dokumenten (Downloads) zu entnehmen.

Verfahren

Das Verfahren zur Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 285 "Brabanter Straße - Rohrbuschweg" erfolgt im beschleunigten Verfahren gemäß § 13 a Baugesetzbuch (BauGB). Im beschleunigten Verfahren gelten gem. § 13a Abs. 2 BauGB die Vorschriften des vereinfachten Verfahrens nach § 13 Abs. 2 und 3 Satz 1 BauGB entsprechend. Insofern unterliegt der Bebauungsplan nicht der Pflicht zur Durchführung einer Umweltprüfung gemäß § 2 Abs. 4 BauGB und der Erstellung eines Umweltberichtes gemäß § 2a BauGB. Gleichwohl müssen alle relevanten Umweltbelange in der Abwägung berücksichtigt werden.

Mit der Aufstellung des Bebauungsplanes wird der Flächennutzungsplan der Stadt Viersen gem. § 13a Abs. 2 Nr. 2 BauGB für den betroffenen Bereich auf dem Wege der Berichtigung angepasst.

Downloads

  1. Geltungsbereich
  2. Planzeichnung (Bebauungsplanentwurf)
  3. Textliche Festsetzungen
  4. Begründung
  5. Artenschutzprüfung Stufe 1- Vorprüfung
  6. Untersuchung-Fledermäuse-Winter
  7. Bodengutachten-Gefährdungsabschätzung
  8. Schalltechnisches Gutachten
  9. Verkehrsuntersuchung
  10. Amtsblatt

Kontakt

Gyuros-Neutze, Silvia
Bahnhofstr. 23-29
41747 Viersen
Tel.: 02162 101 176
E-Mail senden
Grefen, Thorsten
Bahnhofstr. 23-29
41747 Viersen
Tel.: 02162 101 286
E-Mail senden
Kluetsch, Michael
Bahnhofstr. 23-29
41747 Viersen
Tel.: 02162 101 287
E-Mail senden
Öffnungszeiten

Montag, Dienstag und Donnerstag: 08.00 - 12.30 Uhr
sowie: 14.00 - 16.00 Uhr
Freitag: 08.00 - 12.30 Uhr
und nach Vereinbarung

nach oben