17. Candlelight- Konzert

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte

Eintritt frei

Es ist inzwischen eine wichtige Tradition geworden: das Candlelight-Konzert, zu dem Amnesty international (Bezirk Linker Niederrhein), die Viersener Bahá‘í-Gemeinde und die Stadt Viersen zum Tag der Menschenrechte ins Stadthaus einladen.

Auch mehr als 70 Jahre nach der Verabschiedung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte gibt es vielfältige Gründe für Verfolgung: Hautfarbe, Geschlecht, Religion, politische oder sonstige Überzeugung, nationale oder soziale Herkunft, Vermögen oder Geburt. Auf Befehl von Staaten oder bewaffneten Organisationen werden Menschen gefoltert oder ermordet, verschwinden spurlos, werden versklavt oder willkürlich inhaftiert.

Das Konzert mit dem Liedermacher und Gitarristen Hugh Featherstone und dem Perkussionisten Chris Sichert sowie Liene Sejane (Querflöte), Kristaps Grasis (Gitarre), Simon Meyers (Klavier, Geige, Gesang) und Stephan Meyers (Klavier, Trompete, Gesang) will auf die Arbeit der Menschenrechtsorganisation aufmerksam machen und ist diesmal sieben Christen aus Bushehr gewidmet, die im Iran ähnlichen Repressalien ausgesetzt sind wie die Anhänger der Bahá‘í-Religion und im Sommer dieses Jahres nach Informationen des Arbeitskreises Menschenrechte (AKM) offensichtlich aufgrund ihres Glaubens inhaftiert wurden. Den Gefangenen wird bisher ihr Recht auf anwaltliche Hilfe verweigert. Unklar ist, was ihnen konkret vorgeworfen wird.

Die Veranstalter erinnern mit dem Konzert an das Schicksal der Betroffenen – und gleichzeitig daran, dass es überall auf der Welt Menschen gibt, die hinsehen und Menschenrechtsverletzungen nicht einfach wortlos hinnehmen.

Der Eintritt ist frei.

Datum 07.12.2019
Uhrzeit 20:00 Uhr
Veranstaltungsort Stadthaus
Rathausmarkt 1
41747 Viersen
Foyer
Typ Aktion, Konzert, Musik
Zielgruppe Erwachsene
Veranstalter Bahá'i-Gruppe Viersen
Tel.:02162/501809
Dülkener Str. 107
41747 Viersen
In Zusammenarbeit mit Amnesty International und der Stadt Viersen

nach oben