Das Lied der Grille - Fiedeln oder Vorsorgen ?


Lied der Grille - Fiedeln oder Vorsorgen? © Dirk Wildt
© Dirk Wildt

Das Lied der Grille - Fiedeln oder Vorsorgen?

Theater mit Puppen, Licht und Schatten

Die Exen

 

Vorstellung für Schulen Montag, 16. Januar 2017, 11 Uhr

 

Regie: Kristine Stahl

Idee und Spiel: Annika Pilstl

Puppen: Udo Schneeweiß

Musik: Andres Böhmer

Figurentheater nach der Fabel von Aesop

 

Die Sonne scheint, die Wiese blüht. Alles könnte so schön sein, wäre da nicht diese endlose Plackerei: Sammeln, sammeln, sammeln, damit die Speisekammer voll wird. Doch dann klingt eine Melodie über die Wiese und allen wird es ganz leicht und heiter zu Mute. Was einer Grille mit ihrer Geige gelingt, ist kaum zu fassen: Alle plaudern, lachen und tanzen. Party gab es lange nicht mehr. Doch dann kommt er - der Winter. Und die Grille hat nichts gesammelt... Die Puppenspielerin Annika Pilstl verzaubert das Publikum. Es ist Annika Pilstls erstes Solo-Stück und wurde von der Regisseurin Kristine Stahl ausdrucksstark und kindgerecht inszeniert. Ein altes Klavier bildet die Bühne und erzählt die Geschichte vom Fiedeln oder Vorsorgen, von schönen Künsten, Plackerei, leeren Mägen und vollen Speisekammern, von einem fetten Sommer und einem eisigen Winter.

Die Handpuppen wurden von Udo Schneeweiß kunstvoll aus Holz angefertigt. Es ist hohe Puppenspielkunst, wie den verschiedenen Tierfiguren Leben eingehaucht wird. Besonders effektvoll wird die Handlung mit Geräuschen, Licht und Schatten untermalt. Die Jury der Kinder- und Jugendtheaterveranstalter Bayerns hat „Das Lied der Grille" auf der Münchner KinderKulturBörse am 5. März 2015 mit dem 1. Preis ausgezeichnet.

Datum 15.01.2017
Uhrzeit 15:00 Uhr
Veranstaltungsort Festhalle Viersen
Hermann-Hülser-Platz 1
41747 Viersen
Typ Theater
Zielgruppe Kinder & Jugendliche
Veranstalter Kulturabteilung der Stadt Viersen
Tel.:02162/101466 oder 101468
Heimbachstr. 12
41747 Viersen

nach oben