Ksenija Sidorova und das Goldmund Quartett



© Nikolai Lund

Wolfgang Amadeus Mozart: Adagio und Rondo c-Moll KV 617 (1791)

Sergey Akhunov: "Two keys to one J. Brodsky's poem" (2016)

Antonín Dvorák: Bagatellen op. 47

Franck Angelis (1981): Fantasie sur un theme d'Astor Piazzolla ('Chiquilin de Bachin') (Weltpremiere in Dortmund)

Astor Piazzolla: Five Tango Sensations (1989)  

 

Florian Schötz, Violine

Pinchas Adt, Violine

Christoph Vandory, Viola

Raphael Paratore, Violoncello

 

"Junge Wilde" heißt eine erfolgreiche Reihe im Konzerthaus Dortmund, in der junge Ausnahmetalente ihr Können und ihre Lust am Spiel vorstellen. Fünf der jungen Wilden treffen jetzt auch in der Festhalle Viersen aufeinander. Absoluter Shootingstar ist die in Riga geborene Akkordeonistin Ksenija Sidorova. Sie spielt nicht nur unglaublich virtuos, sie entlockt dem Akkordeon auch Klänge, die man von diesem Instrument noch gar nicht kennt und was 2017 mit dem ECHO-Klassik als Instrumentalistin des Jahres ausgezeichnet wurde. Von der Kritik als "besonders feinsinnig und virtuos" und "verblüffend ausgereifte Künstlerin" gerühmt, ist sie die führende Botschafterin des Akkordeons in der Welt.

Ihr zur Seite stehen die jungen Musiker des gefeierten Goldmund Quartetts, dem die Süddeutsche Zeitung "überaus ansprechende Musikalität mit eigener Handschrift" attestiert und das zu den gefragtesten Nachwuchsquartetten Deutschlands zählt.

Gemeinsam werden die fünf jungen Talente gerade erst uraufgeführte Werke von Sergey Akhunov und Franck Angelis, Klassiker von Mozart und Dvorák sowie Piazzollas "Five Tango Sensations" präsentieren. Sicher ein mit Spannung zu erwartender Abend.

Datum 03.04.2019
Uhrzeit 20:00 Uhr
Veranstaltungsort Festhalle Viersen
Hermann-Hülser-Platz 1
41747 Viersen
Typ Konzert
Zielgruppe Alle
Veranstalter Kulturabteilung der Stadt Viersen
Tel.:02162/101466 oder 101468
Heimbachstr. 12
41747 Viersen

nach oben