Rose Ausländer: 'Der Traum lebt mein Leben zu Ende'


So heißt das letzte Gedicht von Rose Ausländer, die am 11. Mai 1901 in Czernowitz geboren wurde.

Sie gehört zu den bedeutendsten deutschsprachigen Dichterinnen des 20. Jahrhunderts. Als Jüdin hatte sie ein schicksalhaftes Leben, dessen Erfahrungen sie in ihre Lyrik einbrachte.

In einer Performence wird Leben und Werk der dichterin dargestellt, die ihre letzten zwanzig Lebensjahre in Düsseldorf verbrachte und dort am 3. Januar 1988 starb.

Referentin: Maria Claßen, Germanistin

Veranstalterinnen: Eurgeia Frauenwege zwischen Rhein und Maas e.V.

Der  Eintritt ist kostenfrei.

Datum 14.11.2018
Uhrzeit 19:00 Uhr
Veranstaltungsort Cafè Kultur zur Narrenmühle
Tel.:02162/1062852 oder 0177/ 3713331
E-Mail: a.randerath@cafe-kultur-duelken.de
Lange Str. 167
41751 Viersen
Typ Information & Bildung, Vortrag
Zielgruppe Alle, Frauen
Veranstalter Euregia - Frauenwege zwischen Rhein und Maas
Tilburger Str. 10
41751 Viersen

nach oben