'Stadtbesetzung' (30.8.-11.10.)

Kunstaktionen im öffentlichen Raum und Ausstellung


Edgar Müller: Duality, Moskau 2010, 3D Straßenmalerei
© Edgar Müller

Die Auseinandersetzung mit den verschiedensten Aspekten der Kunst im öffentlichen Raum spielt im kulturellen Leben Viersens seit Jahren eine wesentliche Rolle. Im Rahmen des Projekts "Stadtbesetzung" hält nun die Streetart Einzug und der Stadtraum wird einmal mehr zum Spielraum für künstlerische Tätigkeit und Kreativität.

Zehn Künstlerinnen und Künstler verändern mit kleinen oder größeren Eingriffen das gewohnte Bild der Innenstadt oder stellen ihre Werke aus dem Bereich der Urban Art  parallel in der Städtischen Galerie aus. "Urban Art", das ist zeitgenössische Kunst im städtischen Raum, die sich oft unautorisiert in vielfältiger Ausdrucksweise vor allem mit dem Stadtraum und dem urbanen Leben auseinandersetzt. Sie will manchmal verschönern oder unterhalten, manchmal stören oder überraschen, umdeuten oder irritieren.

Garvin Dickhofs "Grasbausteine" bringen Grün in das Grau des Bodenbelags. Aus Berlin kommen Käthe Wenzel und Lars Zimmermann, ihre „Umwidmungs-Schilder“ werden ebenso ins Auge fallen wie sein "City Hacking". Hieran können sich die Viersener beteiligen, am 12. September bei „Workshop und kollektiver Aktion“. Gemeinsam soll experimentiert und ein zukünftiges Viersen installiert werden (mehr Infos unter: thecityisopensource.bloglz.de).

Eine außergewöhnliche Technik erlernen können am selben Tag Jugendliche im Rahmen eines Kulturrucksack-Projektes: Nachdem einer der namhaftesten Straßenmaler, Edgar Müller, vom 6.-11. September den Platz zwischen Stadthaus und Busbahnhof durch ein großformatiges 3D-Gemälde grundlegend verwandelt hat, gestaltet er mit Jugendlichen ab 14 ein eigenes Straßenbild. Zu beiden Workshops ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich.

In Viersen nicht unbekannt ist die Kunst von Jens und Tom Hewelt, Siegfried Müller und Michel "Cren" Pietsch, ihre Graffiti-Werke schmück(t)en seit 2014 eine Betonwand am neuen Erschließungsring in der Nähe des Viersener Bahnhofs. In der Ausstellung geben sie nun einen Einblick in ihre Arbeit.

Das Künstlerduo Wermke/Leinkauf aus Berlin hat sich mit oft waghalsigen Aktionen einen Namen gemacht, vom Spaziergang auf Brückengeländern bis zum Handstand auf einem Rathausturm. In Viersen zeigen sie ihre Serie der "landmarks" selbstgenähte Flaggen aus dem Stoff von Warn- und Sicherheitswesten wurden an markanten Orten installiert.

"Stadtbesetzung" ist ein Verbundprojekt des Kultursekretariates Gütersloh in neun seiner Mitgliedstädte (www.stadtbesetzung.de).

Öffnungszeiten: Dienstags bis samstags 15 bis 18 Uhr, sonn- und feiertags 11 bis 18 Uhr.

Eintritt frei.

Datum 30.08.2015 bis 11.10.2015
Veranstaltungsort Städtische Galerie im Park
Tel.:02162/101160
E-Mail: galerie@viersen.de
Rathauspark 1
41747 Viersen
Typ Ausstellung
Zielgruppe Alle
Veranstalter Kulturabteilung der Stadt Viersen
Tel.:02162/101466 oder 101468
Heimbachstr. 12
41747 Viersen

nach oben