Viersener Ansichten

Ausstellung zum Viersen-Bildband

Mit 256 Seiten und zwei Kilogramm ist das Buch von Stefan Schumacher ein Schwergewicht

Schon lange hegte Stefan Schumacher den Plan, ein Buch über Viersen zu machen. Ein Bildband sollte es sein mit besonderen Fotos und wenig Text. Ohne Auftraggeber und Sponsoren war der Viersener Fotograf vollkommen frei, seine Heimat in allen Facetten nach seinen Vorstellungen zu zeigen. Als der runde Geburtstag der Gesamtstadt Viersen in den Fokus rückte, nahm der Plan konkrete Gestalt an, denn damit setzte Schumacher sich einen Termin, zu dem das Projekt fertig sein sollte. Nun ist es soweit: Mit 256 Seiten und zwei Kilogramm ein Schwergewicht!

Über zwei Jahre lang war der Fotograf Stefan Schumacher für sein Buchprojekt überall mit der Kamera unterwegs. Bei allen Panoramen und Bauwerken weiß er genau, zu welcher Uhrzeit die besten Lichtverhältnisse herrschen. Für ein schönes Foto des Heimatmuseums in Süchteln in der schmalen Gasse gibt es zum Beispiel nur ein kleines Zeitfenster am Vormittag und der Weberbrunnen nebenan liegt ausschließlich am ganz frühen Morgen nicht im Schatten.

Kaum eine große Veranstaltung ging über die Bühne, ohne dass „Schumi“ gesichtet wurde. Er besuchte Märkte und Stadtfeste, war mit von der Partie bei Schützenparaden und Martinszügen, eroberte sich die ganze Bandbreite der Kultur von der Festhalle über die Galerie im Park bis hin zu „Eier mit Speck“. Natürlich warf er auch ein Auge – das heißt das seiner Kamera – auf die heimische Wirtschaft, auf das ländliche Leben und die Aktivitäten der Vereinsszene und fing dazu die eine oder andere Viersener Stimme ein.

Besonders spannend war es für den 56-Jährigen in dieser Zeit, neue Motive zu entdecken, die er am liebsten alle auch noch in sein Buch übernommen hätte. Aber irgendwann musste Schluss sein: Dem Umfang des Buchs war mit 256 Seiten eine Grenze gesetzt. Was jetzt auch nicht gerade wenig ist.

Als im Frühjahr 2020 die Corona-Pandemie ausbrach, war Schumacher froh, einen Großteil der Themen schon „im Kasten“ zu haben, denn plötzlich war alles anders. Vielleicht wäre sonst zum Beispiel im Kapitel „Sport“, das ihm sehr am Herzen liegt, noch die eine oder andere weitere Aufnahme erschienen. So ist dieses Buch auch dadurch einmalig, dass im Sportteil nur ein einziges Bild von einem Fußballspiel erscheint – von den Bambinis.

Passend zum Titel „Vier sind Viersen“ ist das Buch über die vier Stadtteile jeweils in limitierter Auflage mit individuellem Einband von Boisheim, Dülken, Süchteln und Viersen versehen worden.

Erhältlich ist der Bildband zum Preis von 39 Euro in allen Ausfertigungen beim Fotografen selbst unter www.viersener-ansichten.de und per E-Mail an viersener.ansichten@gmail.com. Außerdem kann es (jeweils mit dem passenden Einband) bei der Buchhandlung Doetsch in Viersen und Dülken, bei La Cucina in Süchteln und im DORV-Zentrum in Boisheim erworben werden. Verkaufsstart ist der 8. August.

Die Veröffentlichung des Buchs wird begleitet durch eine Ausstellung in der „Fabrik für Genusskultur“ in Viersen-Süchteln, Düsseldorfer Straße 31. Hier werden nicht nur Probeausdrucke aus dem Bildband gezeigt, sondern auch hochwertig vergrößerte Bilder, die in kleiner Auflage erworben werden können. Und das Buch selbst steht natürlich auch zum Verkauf. Öffnungszeiten: So, 16. August, 12-18 Uhr, Mi, 19. August 17-20 Uhr, Fr, 21. August, 17-20 Uhr, Sa 22. August, 15-18 Uhr, So, 23. August, 11-18 Uhr.

Der Besuch der Ausstellung ist kostenlos und möglich unter Beachtung der dann geltenden Regelungen zur Coronaschutzverordnung.

Datum 16.08.2020 bis 23.08.2020
Uhrzeit 12:00 Uhr
Veranstaltungsort Fabrik für Genusskultur, Düsseldorfer Str. 31, 41749 Viersen
Typ Ausstellung, Kulturveranstaltung
Zielgruppe Alle
Veranstalter Fabrik für Genusskultur, Düsseldorfer Str. 31, 41749 Viersen

nach oben