Notruf

Die wichtigsten Rufnummern in der Übersicht

Feuerwehr und Rettungsdienst112
Polizei110
Krankentransport02162 19222
Notdienstpraxis im Kreis Viersen01802 112 333
Notruf-Fax02162 351603
Kreisleitstelle Viersen02162 8195100

Die fünf "W's": Wer die 112 wählt, sollte folgende Angaben machen

  • Wo ist es passiert und wer ruft an? (Ortsangabe, Straße, Hausnummer)
  • Was ist geschehen? (Feuer, Unfall usw.)
  • Wie viele Verletzte und/oder Betroffene gibt es?
  • Welche Art von Verletzung liegt vor? (Knochenbruch, Verbrennung, Bewusstlosigkeit o.ä.)
  • Warten auf Rückfragen des Leitstellenpersonals.

Bei den Rückfragen wird der Leitstellendisponent auch versuchen Besonderheiten zu erfahren. Hierbei können Sie unterstützen, um wertvolle Zeit zu sparen. So sollte zum Beispiel bei Vergiftungen - falls möglich - auch die eingenommene Substanz mitgeteilt werden (z.B. Medikamente, Spülmittel oder Pflanzenteile). Bei Verkehrsunfällen mit Gefahrguttransportern sollte auf die orangefarbene Warntafel und eventuell auf den Tafeln vorhandene Kennzahlen hingewiesen werden.

Allgemein gilt:

  • Bewahren Sie Ruhe und Übersicht.
  • Bitten Sie Augenzeugen und Passanten gezielt um Mithilfe.
  • Bleiben Sie bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte vor Ort und halten Sie sich für Rückfragen und zum Einweisen bereit.

Egal welche Notrufnummer Sie anwählen, Ihr Notruf wird nicht abgewiesen. Entweder wird Ihre Notfallmeldung direkt aufgenommen und weiterverarbeitet oder Sie werden umgehend mit der zuständigen Leitstelle (Rettungsdienst, Polizei, Feuerwehr) verbunden.

Die bundesweit einheitlichen Notrufnummern (112 und 110) funktionieren auch ohne Vorwahl und sind kostenlos - egal ob sie von einem Festnetzanschluss oder einem Mobiltelefon anrufen.

Die Telefonreanimation

Bei den Disponenten handelt es sich um medizinisch speziell geschultes Personal. So können wertvolle Minuten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte bei einer Reanimation eines Patienten mit Herzkreislaufstillstand sinnvoll genutzt werden. Der Kollege am Telefon erklärt Ihnen Schritt für Schritt das Vorgehen bei einer Laienreanimation und begleitet Sie bis medizinisches Personal vor Ort ist und die Herz-Lungen-Wiederbelebung vom Anrufer übernimmt und fortsetzt.

Kreisleitstelle

Die Leitstelle des Kreises Viersen ist für den Rettungsdienst, Feuerschutz und Katastrophenschutz rund um die Uhr besetzt. Hier laufen alle Notrufe aus dem Kreis Viersen ein und alle Feuerwehren und Rettungsdienstfahrzeuge werden alarmiert und eingesetzt.

 

nach oben