Wichtige Tradition

Ein Jahr vor einem 25. Geburtstag hatte der Verein Jugendbegegnung Süchteln-Bitterfeld erneut Kinder aus Sachsen-Anhalt an den Niederrhein eingeladen. Bürgermeisterin Sabine Anemüller und stellvertretender Bürgermeister Hans-Willy Bouren begrüßten die Gäste und ihre Gastgeber bei einem Empfang im Stadthaus.

Beide Repräsentanten der Stadt betonten, dass die liebgewonnen Tradition nur möglich sei, weil alle Beteiligten mit sehr viel Freude und Engagement mitmachten und sich einsetzten. Die enge Beziehung zwischen Bitterfeld und Viersen sei den Menschen eine Herzensangelegenheit. Seit 1993 seien auf diesem Weg viele Freundschaften entstanden.

Die jetzige Besuchergruppe bestand aus 15 Kindern der Helene-Lange-Schule im Alter von elf und zwölf Jahren und zwei Lehrerinnen. Außerdem waren drei Kinder der Betreuer, drei, vier und sechs Jahre alt, dabei. Zum Programm der Gruppe, die inzwischen wieder nach Bitterfeld zurückgekehrt ist, gehörten Minigolf und ein Ausflug zu einem Reiterhof, Schwimmen, Kanu fahren, die Erkundung der Süchtelner Höhen und vieles mehr.

nach oben