Rückblicke

Was bisher geschah...

An dieser Stelle möchten wir einen kleinen Überblick darüber geben, was sich in der Stadtbibliothek und ihren Zweigstellen tut - denn das ist mehr, als man so denkt. Wer uns schon länger kennt, erinnert sich an Lesungen von Christine Westermann, Markus Orths oder Susanne Fröhlich, an Poetry Slams, Lesenächte und Gaming-Nachmittage oder auch den Besuch der Schlagfertigkeitsqueen Nicole Staudinger - um nur einige zu nennen. Ab jetzt finden Sie ausgewählte Rückblicke auf Veranstaltungen hier - seien es Auftritte der Prominenz oder Highlights, die vom Mitmachen leben. Nehmen Sie es als Einladung, wir freuen uns auf Sie!


Sommerleseclub 2021 - Reisen durch fremde Welten

Wer in diesem Jahr zu Hause bleiben musste, konnte mit dem Sommerleseclub trotzdem viele neue Welten bereisen. In geheimnisvollen Papiertüten konnten die TeilnehmerInnen jede Woche Anregungen für eine neue Reise nach Hause tragen und dort beispielsweise die Welt der Farben oder der Natur entdecken, wenn sie gerade nicht in den vielen tollen neuen Büchern schwelgten, die wir dank unserer Sponsoren NEW und Volksbank Viersen anschaffen konnten.

Den glorreichen Abschluss bildete eine Zeitreise auf den Spuren von Jules Verne durch die gesamte Stadtbibliothek. Vernes Klassiker „Von der Erde zum Mond“, „In 80 Tagen um die Welt“, „20.000 Meilen unter dem Meer“ sowie „Die Reise zum Mittelpunkt der Erde“ boten genug Inspiration, um an passender Stelle in der Bibliothek Aufgaben für ein Escape-Abenteuer aufzubauen. Die Bilderstrecke vermittelt einen Eindruck davon, auch wenn die Geräuschkulisse des Erdinneren oder der Tiefsee fehlen.

Im Anschluss wurden SLC-Urkunden, eine kleine Überraschung sowie die begeherten SLC-Oskars überreicht, bevor alle mit strahlenden Gesichtern die Bibliothek verließen.

nach oben


Papa-Zeit Bienen - Nachlese

Imkergarten Familienimkerei Krahn

Erstmals ging die Viersener Papa-Zeit auf Reisen. Das Thema „Bienen“ lockte hinaus in die Natur - genauer gesagt: in den Garten der Familienimkerei Krahn. Väter und Kinder erfuhren Wissenswertes rund um Bienen und Honig und konnten auch gleich Bienen und Imkerausrüstung in Augenschein nehmen. Begeistert wurden allerlei Bienenprodukte probiert und beschnuppert. Als Erinnerung an diesen schönen Morgen konnte jede Familie eine selbstgerollte Bienenwachs-Kerze und Honig mit nach Hause nehmen.

Noch einmal herzlichen Dank an die Familie Krahn sowie an unseren Papa-Zeit-Medienpädagogen Christian Meyn-Schwarze für Gastfreundschaft, Zeit und Engagement! Spontan wurde sogar noch eine zweite Veranstaltung angesetzt, weil aufgrund der Pandemie-bedingten Abstände die Veranstaltung so schnell ausgebucht war.

Wer mehr über Bienen wissen möchte, wird in der Stadtbibliothek fündig oder schaut sich hier um:

  • https://imker-viersen.de/
  • http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/bienensterben-penny-aktion-in-hannover-so-leer-waere-ein-supermarkt-ohne-bienen-a-1207703.htm

nach oben


So war der SLC 2020

Sommerleseclub 2020

Escape-Room-Abenteuer zum Ende des SommerLeseClubs in der Albert-Vigoleis-Thelen-Stadtbibliothek Viersen

Teilweise gespannt, teilweise auch etwas ängstlich betraten die Mitglieder des Viersener SommerLeseClubs am Freitagabend nach der regulären Öffnungszeit die Stadtbibliothek.
Es erwartete sie ein Escape-Room-Rätselabenteuer, das kreuz und quer durch die Bibliothek führte. Es musste ein Lösungswort erraten werden, um die Bibliothek wieder verlassen zu können...aber wir schwören, dass das allen gelungen ist!

Am Ende hielten Mädchen und Jungen sowie einige Familienteams obendrein die Abschlussurkunden des SommerLeseClubs und eine Überraschungstüte in den Händen. Einige Tüten enthielten obendrein die begehrten SLC-Oskars. Diese wurden auf Grundlage der ausgefüllten Logbücher beispielsweise für die beste selbst geschriebene Geschichte, den coolsten Leseplatz oder ein supergutes Familienteam vergeben.

Die Jury war auch in diesem Jahr beeindruckt von der Vielfalt und Kreativität in der Gestaltung; dem Mitwirken von Eltern in den Teams, denen die Gratwanderung zwischen Dominanz und reiner Staffage gelang; der persönlichen Bestleistungen Einzelner – nicht nur hohe Gesamtzahlen an gelesenen Büchern bei Viellesern, sondern genauso der Stolz eines Kindes, zwei dicke Bücher geschafft zu haben oder der eines anderen, endlich lesen gelernt zu haben – und das mit uns zu teilen.

Es hat Spaß gemacht mit euch und wir freuen uns auf's nächste Jahr!

Zahlen und Fakten 2020:

  • 56 Teilnehmer/innen im Alter von 6 bis 49 Jahren.
  • Anzahl der bewerteten Medien: 265
  • Davon 193 Bücher, 72 Hörbücher
  • 12 SLC-Oskars

nach oben


Dezember 2019: Da staunste Bauklötze!

Da staunste Bauklötze!

Am 7. Dezember  durften sich Kinder von 6-9 Jahren, unter der Anleitung des Viersener Künstlers Garvin Dickhof und mit Hilfe von tausenden Bauklötzen, kreativ austoben und eine Menge über Statik lernen. Nebenher wurden zudem ganz spielerisch noch weitere Kompetenzen vermittelt wie Teamwork und Kommunikationsfähigkeit.
Zu Beginn wurde jeder einzelne der jungen Teilnehmer und Teilnehmerinnen selbst Teil einer Skulptur. Um sie herum wurde gebaut und gezeigt, dass aus eckigen Klötze nicht nur eckige Formen entstehen können! Anschließend bauten alle zusammen eine riesige Ritterburg mit 6 Türmen, wobei die besondere Herausforderung war, diese Türme im Anschluss durch Brücken zu verbinden.

Über die tollen Bauergebnisse staunten dann nicht nur die Kinder, sondern auch die Eltern sowie Besucher der Stadtbibliothek. Wenn Sie auch mal einen Blick riskieren möchten, finden Sie hier eine Bildergalerie.

nach oben


Literarischer Herbst 2019: Die Krimi-Cops

Krimi-Cops in der Stadtbibliothek Viersen

Verschmitzt und amüsiert im Blaulicht: Einen sehr unterhaltsamen Krimi-Abend erlebten die Besucherinnen und Besucher der Krimi-Cops-Lesung am 24. Oktober. Ingo "Inge" Hoffmann (Bändiger der Wasserflaschen) und Klaus Stickelbroeck (mit einfachem Wasserglas) stellten spannende Szenen aus ihrem neuen Krimi „Goldrausch“ vor. Darin leidet Kriminalhauptkommissar Pit »Struller« Struhlmann: Zuerst ist die Leiche in Oberkassel gar nicht tot, dann muss er sich um den Einbruch in die Düsseldorfer Kunstsammlung kümmern. Als man ihm versichert, dass nichts entwendet wurde, wird er stutzig. Wozu einbrechen und dann nichts stehlen? Als er  sich so richtig in den Fall reinkniet, wird direkt vor dem Polizeipräsidium ein Flüchtling erstochen. Struller und Jensen stellen fest, dass sich ein tödliches Räderwerk in Gang gesetzt hat …und alles dreht sich um Gold.  

Die Krimi-Cops sind ein Autorenteam, dass aus fünf Düsseldorfer Polizisten besteht.

nach oben


Bibliotheksumbau 2019

Rücksortieranlage

 

Die Umbauarbeiten in der Bibliothek sind abgeschlossen. Die defekte Außenrückgabe wurde, zusammen mit der kompletten Rücksortieranlage ausgetauscht, ebenso die Selbstverbucher in der Halle. 10 Tage musste das Haus geschlossen bleiben.
Eine kleine Bildergalerie mit Eindrücken der Umbauarbeiten finden Sie hier.

Stadtbibliothek am Rathausmarkt

 

nach oben


Rückblick: Nacht der Bibliotheken

Nacht der Bibliotheken 2019

Draußen Wolken, Wind und Regen, drinnen eine wunderbare Atmosphäre. Im ganzen Haus  wurde gestöbert, gebastelt, gespielt, gefachsimpelt, geplaudert, experimentiert.
Schon beim Eintreten wurden die Ankommenden im wahrsten Sinne des Wortes verzaubert: mit Schnurtrick oder Flohzirkus, Zauberer Bernhard von „Bernhards Zauberkiste“ hatte sein Publikum im magischen Griff.

Susanne Noack-Zischewski vom „Fachwerk Viersen“ hatte eine Auswahl der ihr anvertrauten Arbeiten mitgebracht und Ulrike Fritz stellte mit Interessierten filigrane Origami-Kunstwerke her. Einige Kinder schwenkten im Laufe des Abends von klassisch-japanischen Kranichen auf die altbekannten (und als Stimmungsgarant in Klassenzimmern bewährten) Papierflieger um, die sie als papierne Farbtupfer vom 2. Stock hinunter in die Eingangshalle segeln ließen.

Auch an den "Zentangle"-Tischen im 1. Stock konnte man kreativ werden und sich zugleich in gut gelaunter Gelassenheit üben – denn die Verbinung des Kreativen mit dem Meditativen ist hier das erklärte Ziel.
Spielbegeisterte konnten zwischen Cross-Boccia und dem beliebten Spieleabend 16+ wählen, naturwissenschaftlich Interessierte waren beim „Interessenkreis Astronomie“ richtig.
Anne Gesthuysen zog im Veranstaltungsraum ihr Publikum gekonnt in den Bann. Die ausverkaufte, kurzweilige Lesung ihres Buches „Mädelsabend“ begeisterte allenthalben!
Neben den seltenen Gästen waren auch unsere ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen dabei: sie sorgten sowohl im Lesecafé als auch am Getränkestand in der Halle für das leiblich Wohl aller; ebenfalls ehrenamtlich betreut waren die Experimentierwerkstätten in der Kinderbibliothek. Die Kinder wechselten hier zwischen Zuhören in gemütlicher Kissenlandschaft und Experimentieren rund um das Thema Luft. 

Und last, but not least: auch das alltägliche Bibliotheksgeschäft fand Anklang beim geneigten Publikum: An der Informationstheke war gut zu tun und wir heißen auch diejenigen noch einmal herzlich willkommen die unser Haus zum ersten Mal ausprobiert, bei uns gestöbert haben und danach mit einer neuen Bibliohekskarte in der Tasche nach Hause gegangen sind.

Eine Fotogalerie des schönen Abends finden Sie hier. Vielen Dank für das große Interesse!

nach oben


Viersener Lesespaß zu Gast im Möbelhaus - November 2018

Wenn der Viersener Lesespaß unterwegs ist, entdeckt er immer neuer Lebenswelten.  Dieses Mal waren wir in einem Möbelhaus zu Gast. Im Trendwerk Viersen erwartete uns eine gemütliche Vorlese-Ecke, die den Lesepaten sowie den Zuhörern eine gemütliche Geschichten-Zeit verschaffte. Auch an etwaigen Bewegungsdrang war gedacht worden, denn die Kinder konnten nach dem Märchen „Die Prinzessin auf der Erbse“ auf die Suche nach der „Erbse“ gehen.

Aber ein Lesespaß on Tour ist nicht nur für Geschichten da, sondern hat auch zum Ziel,  jeweilgen Ort zu erkunden.  So ging es nach dem Vorlesen ab ins Möbellager, wo Kinder und erwachsene Begleiter staunend vor den  dreistöckigen Regalen standen und sich erklären ließen, wie dort Möbel gelagert, gefunden und zusammen gebaut werden.  Anschließend durften die Kinder sogar selber Hand anlegen: Stühle wurden montiert und  Nägel in einen Holzbalken eingeschlagen.
Beim Abschied bekamen alle Beteiligten obendrein noch eine Martinstüte mit auf den Nachhauseweg.  

Wir danken dem Trendwerk Viersen für die Gastfreundschaft und die mit viel Liebe vorbereiteten Programmpunkte!

Weitere Eindrücke dieser schönen Veranstaltung finden Sie in unserer Bildergalerie.

nach oben


 

nach oben